Neutron

COVID-19 – Ein lebensnahes Experiment

/

Das Rad der Wissenschaft dreht sich weiter und weiter. Damit ihr den Überblick behaltet, stellt euch Neutron alle zwei Wochen das Neuste aus der Welt der Forschung vor. Dabei sprechen wir aber nicht nur über die Ergebnisse von Studien, Experimenten und Untersuchungen. Wir sprechen mit den Menschen, die hinter den wissenschaftlichen Entdeckungen stehen: Forscher*innen aus allen möglichen Disziplinen.

„In der COVID-19 Krise verstärken sich die Verhaltensunterschiede zwischen den Geschlechtern.“ Das hat der PhD-Candidate Tobias Reisch aus Wien herausgefunden. Ob Kommunikation, Bewegung oder Schlaf: Männer und Frauen passen sich unterschiedlich an die Gegebenheiten der Pandemie an. Mithilfe von Smartphonedaten konnten von Februar bis Juni 2020 die Gewohnheiten von 1,2 Millionen Menschen in Österreich untersucht werden. Wir diskutieren vor dem Hintergrund evolutionsbiologischer Gesichtspunkte, was diese quantitativ erhobenen Daten zu bedeuten haben und was Politiker:innen aus ihnen für die zukünftige Krisenplanung lernen können.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Spotify zu laden.

Inhalt laden