Platte des Monats: November 2020

Kevin & The Bikes – Ironic Songs

/ / Bild: Kevin & The Bikes

Das Leben im suburbanen Amerika kann für viele Jugendliche relativ schnell zu der langweiligsten Zeit ihres Lebens werden: Einöde, Langeweile, nichts Außergewöhnliches. Auf ihrem neuen Album Ironic Songs spricht die Indie-Rock Band Kevin & the Bikes über die Probleme und Ängste der suburbanen Kids.

Ein Cartoon erwacht zum Leben

Nachdem ein Football-Spiel ihrer Schule abgesagt wurde, kamen Todd Jordan und Jacob Kuchavik im Herbst 2014 mit ihren Kumpels auf die Idee ihrer Kindheitsserie Ed, Edd n Eddy eine Band zu widmen. Genauer gesagt dem Charakter Kevin. Kevin ist das typische Klischee eines Bullys: Er ist ein grausamer Junge, der unschuldige Kinder hänselt. Kevin hasst die Protagonisten des Cartoons und hat nur Augen für sein schönes Fahrrad. Aus dieser Perspektive schreibt die Band ihr erstes Projekt kev4pres2016. Die Songs sind gefüllt mit schiefem Gesang und Referenzen an die Serie, gelegt über eine Kakofonie an Instrumenten. Die Gitarren und Schlagzeuge spielen völlig durcheinander und das auch viel zu laut. Es folgten noch mehrere Alben in diese Richtung, rund um das Ed, Edd n Eddy Universum. Es wurde ein Running Gag für die Band.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kevin aus der Serie Ed, Edd n Eddy

Alles Gute hat sein Ende

Kevin & The Bikes nahmen die Tracks schließlich von ihrer Webseite, da sie der Meinung waren, der Witz sei endgültig ausgelutscht. Es verließen immer mehr Mitglieder die Band, bis nur noch Todd und Jacob übrig blieben. Als dann 2016 ihre Musik auf einem 4Chan Forum landete und dort an Beliebtheit gewann, loderte das Feuer des Insider Jokes wieder auf. Die Jungs konzentrierten sich auf ein letztes großes Album: Dorkcore101, eine 101 Song lange Compilation. Ein Werk, mit dem sie ein für alle Mal, den Kevin Witz verabschieden wollten. Ihre Fans wünschten sich daraufhin ernstere Lieder, also begannen die Jungs ihre Arbeit an einem neuen Projekt, was sich später in Ironic Songs entwickelte: Ihr erstes seriöses Album.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kevin & the Bikes – „Intellectual Bean-Spill“

Willkommen in der Nachbarschaft

Ironic Songs bietet den Hörer:innen eine eklektische Mischung aus Indie, Lo-Fi und Noise-Pop Sounds, begleitet von aggressiven aber mal auch sanft gesungenen Texten. Diese werden manchmal sogar mit einer Spoken Word Kadenz performed, wie man es auf dem Opener „Intellectual Bean-Spill“ hören kann: Es werden eher sich reimende Sätze gesprochen, als zur Melodie des Songs gesungen. Zwar klingt das Album durch die Instrumentals öfters sehr energetisch und von Freude erfüllt, doch Todd und Jacob zeichnen ein eher dramatisches Bild ihres Alltags. Er ist voll mit Bedauern und Existenzkrisen, welche man versucht mit dem ein oder anderen illegalen Mittelchen verschwinden zu lassen… vergebens.

And this Substance is giving me some kind of clairvoyance,

That everything’s gonna be so damn swell again,

But that first night so long ago’s already faded,

As well as the hundreds of nights before I wasted,

And now it’s back in the air again,

It took you one night to make you wish it was forever“

Kevin & The Bikes – „One Night to Make You Wish It Was Forever“
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kevin & The Bikes – „Turbulence“

Vertraute Gefühle

Das Album Ironic Songs von Kevin & the Bikes gewährt den Hörer:innen den Einblick in die Gedanken eines gewöhnlichen Jugendlichen, dessen Emotionen jede:r nachvollziehen könnte: man fühlt sich manchmal etwas verloren, doch versucht trotzdem irgendwie im Leben weiterzukommen. Diese Themen klingen zwar äußerst deprimierend, allerdings verpacken Jacob Kuchavik und Todd Jordan sie mit dynamischen, spaßigen und interessanten Indie Klängen, so wie mit kreativen Vocals die das Album um einiges lebhafter gestalten.

Kevin & the Bikes – Ironic Songs ist am 14. November im Eigenvertrieb erschienen.