M94.5 erklärt Sportarten

Das Baseball-Wörterbuch

/ / Bild: Shutterstock

Baseball ist in Deutschland bei Weitem nicht so populär oder bekannt wie in den USA. Der Grund dafür ist neben der langen Spieldauer oft die komplizierte Bezeichnung der Positionen oder das Vokabular des Sports. An der Spiellänge können wir nichts ändern. Dafür aber am Erklären vom Baseballjargon. Das Wörterbuch wird laufend aktualisiert.

ABL – Australian Baseball League.

Biceps Tendinitis – Eine Reizung oder Entzündung der oberen Sehne des Bizepsmuskels. Eine häufige Verletzung bei Pitchern, aufgrund der gleichen repetitiven Bewegung mit dem Arm beim werfen.

Bullpen – Bereich am Spielfeldrand in dem sich die Pitcher vor ihrem Einsatz aufwärmen.

Catcher – Ein Catcher hockt direkt hinter dem Batter (Schlagmann/Schlagfrau mit dem Schläger) und fängt den geworfenen Ball des Pitchers, wenn erstere:r den Ball nicht trifft.

Coach Pitch – Eine Technik für Kinder unter neun Jahren, bei der ein Coach den Baseball mit langsamer Geschwindigkeit dem Schlagmann/Schlagfrau zuwirft. Damit sollen sich Kinder an die Schlagbewegung gewöhnen.

Collegiate Summer baseball League – Amateur Baseball Ligen für Studierende, die noch mindestens ein Jahr Spielberechtigung im College haben. Die Spiele in den Ligen finden in den Monaten Juni-August statt. Teilnehmende haben die Möglichkeit erste Profierfahrungen zu sammeln.

Diamond – Form des Baseballfelds

Den Namen “Diamant” hat das Feld seiner Form zu verdanken / 02. Juni 2021 / Bild: Shutterstock

Finals – Abschlussprüfungen

First Base – Die erste von vier Stationen die ein Runner nach einem geschlagenen Ball erreichen muss.

Freshman – Studierende im Erstsemester

Frontier League – Eine unabhängige professionelle Baseball Liga im Norden der USA

GPA – Notendurchschnitt an der Highschool und Universität

Home run – Wenn der Batter alle vier Stationen (Bases) nach einem erfolgreichen Schlag auf einmal abläuft und somit einen Punkt (Run) erzielt.

Inning – Spielabschnitt in einem Baseballspiel. Insgesamt werden 9 Innings in der regulären Spielzeit bestritten. Innerhalb eines Innings ist eine Mannschaft jeweils Feldmannschaft (Defensive) und Schlagmannschaft (Offensive).

Junior – Studierende im dritten Studienjahr

MLB – Major League Baseball. Sie umfasst die beiden nordamerikanischen Profiligen (American League und National League). Inoffiziell ist sie die beste Baseballliga der Welt.

Mound – Auch als Pitcher’s Mound bezeichnet. Von diesem leicht erhöhten (ca. 30 cm) Bereich auf einem Baseballfeld wirft ein Pitcher.

NCAA Division I School – Die höchste von drei Stufen von Sportprogrammen an einer Universität in den USA. Derzeit sind 357 Hochschulen klassifiziert im Rahmen der NCAA Division I anzutreten.  

Outfielder – Defensive Position, die am weitesten vom Batter entfernt ist. In jedem Team gibt es drei Outfielder (Left-,Right-, und Center fielder). Die Aufgabe ist es geschlagene Bälle der gegnerischen Offensive zu fangen und sie zu Mitspieler:innen an den Bases zu werfen, bevor der Runner die jeweilige Base erreichen kann.

Pitcher – Werfer:in eines Teams. Ein Pitcher wirft den Ball zum gegnerischen Batter. Es ist die wichtigste Position in einem Baseballteam.

Pitcher in Action – Hier Zac Treece von den Haar Disciples / 02. Juni 2021 / Bild: Sportworld.org / Thomas German

Redshirt – Bezeichnung von Spieler:innen im College die ein Jahr auf eine Spielberechtigung verzichten (freiwillig oder verletzungsbedingt). Die Anzahl der College Saison, an der Athlet:innen teilnehmen dürfen beträgt vier Jahre. Ein Redshirt Jahr kann zum Einleben am Campus genutzt werden. Dennoch darf in dieser Zeit eine Teilnahme am Training erfolgen.

Relief Pitcher – Pitcher, der den starting Pitcher im Falle einer Verletzung, Spielverweis oder aus Taktikgründen ersetzt. Diese wärmen sich während des Spiels im Bullpen auf.

Senior – Studierende im vierten Studienjahr

Sophomore – Studierende im zweiten Studienjahr

Tee Ball – für vier- bis sechsjährige Baseballspieler. Es dient der Eingewöhnung an den Sport und ist deshalb deutlich vereinfacht. Anstelle eines Pitchers wird der Ball vom Batter von einem großen Tee (Röhrenform) geschlagen. Außerdem ist das Feld deutlich kleiner als im Jugend Baseball. Walk-on – Spieler:innen die nicht aufgrund ihrer Leistung im High-School Sport von Colleges rekrutiert wurden. Diese müssen sich bei freien Trainingseinheiten der Colleges selbst um einen Studienplatz mit einem Sportstipendium bewerben. Meist kommen Walk-on Spieler:innen von kleineren High-Schools.