Not A Rapper und Not a Producer im Interview

Von der Oper in den Club

/ / Bild: Privat / Sascha Gontcharov und Rafaela Bucher

Das Duo Rafaela und Sascha aka Not A Rapper und Not a Producer im Interview bei uns. Ein Gespräch über gescheiterte Opernkarrieren, den eigenen Touch in Pop-Coverversionen und lebensverändernden Hauspartys. 

Hinter der klaren starken Stimme des Münchner Duos Not A Rapper und Not a Producer steckt die Sängerin Rafaela. Auf der Bühne steht die Münchnerin schon seit ihrem zehnten Lebensjahr. Damals träumte sie allerdings nicht von einer Hip-Hop Karriere, sondern von einem Leben als Opernsängerin. 

Rafaela aka Not a Rapper / Bild: Privat/ Rafaela Bucher

Rafaela übte täglich stundenlang für eine Opernkarriere und besuchte zahlreiche Castings. Auch wenn sie an dieser Karriere scheiterte, ist sie für die harten Erfahrungen, die sie auf ihrem Weg gemacht hat, dankbar. Denn erst durch dadurch entdeckte sie was ihre Stimme ausmacht. 

Lana Del Rey als Vorbild  

Im Pop muss Rafaela ihre Stimme nicht verstellen und kann ihr eigenes Ding machen. Deswegen coverte das Duo auch den Hit „Blue Jeans“ von Lana Del Rey. Ihr eigener Hip-Hop Touch ist dabei trotzdem deutlich zu hören.

Das Duo Not a Rapper und Not a Producer / Bild: Privat/ Rafaela Bucher und Sascha Gontcharov

„Die Hausparty war super super wild!” 

Ihren Producer Sasha lernt Rafaela auf ihrer eigenen Hausparty kennen, bei der Sasha für die Musik zuständig war.

„Ich habe mich bei Rafaela richtig beworben“, scherzt der Producer im Interview mit M94.5. Der Funke ist aber direkt übergesprungen. Seitdem machen die beiden gemeinsam Musik.

Sascha Gontcharov aka Not a Producer / Bild: Privat / Sascha Gontcharov

Auf die Frage, welche Rolle er bei „Not a Rapper“ hat, meint Sascha: „Meine Aufgabe ist alles außer Singen.“ In die reine Rolle des Produzenten möchte er sich nicht stecken lassen – daher der Name Not a Producer. Ihre neueste Single „Drip Drop“ erarbeiten sie gemeinsam vom ersten Ton an.

Drip Drop

Ihre Single beschreibt Rafaelas ersten Liebeskummer. Der Moment in ihrem Leben, in dem Rafaela eine „Scheiß-Drauf-Einstellung“ einnahm und einfach lostanzen wollte. 

„Wir wollen die Leute mitnehmen auf eine Reise und sie am Ende dann in den Orbit schießen“ 

Sascha und Rafaela im M94.5-Interview.

Drip Drop glänzt durch Rafaelas einzigartige Stimme, überraschende Töne und einen Techno-Touch, der zum Tanzen einlädt. 

Und wie geht es weiter?

Das Duo hat große Pläne für die Zukunft. Musikvideos und neue Songs sind bereits in Planung. Aber am meisten freuen sie sich, nach Corona live auf der Bühne ihre positive Energie ausleben zu können. Und wahrscheinlich mischt sie sich selber unters Publikum. 

„Ich bin immer beim Moshpit dabei!“ 

Rafaela im M94.5-Interview.