Lola Marsh im Interview

Verträumte Klänge aus Tel Aviv

/ / Quelle: Lola Marsh

Mit Lola Marsh aus Israel kommen jetzt schon die Frühlingsgefühle hoch. Das Duo liefert entspannten Indie-Pop-Sound, zu dem sich gut träumen lässt. Ihr neuestes Album „Someday Tomorrow Maybe“ ist jetzt am 24. Januar erschienen. Im Interview haben sie uns ein paar Fragen zum Thema Bandentstehung, ihren Musikstil und ihre Pläne für die Zukunft beantwortet.

„It was back in the days, when we were young and beautiful“

Die Band besteht aus Gil Landau an der Gitarre und Keyboard und Yael Shoshana mit Gesang Sie entstand 2013 bei einem spontanen Wohnzimmerkonzert und mit diesem Abend begann Gils und Yaels Karriere. Ihre nostalgische und lebensfrohe Art zeigt sich auch intensiv in ihrer Musik.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Lola Marsh – Only For A Moment

„We both have this romantic and cinematic side“

Lola Marsh ist eine Band von der besonderen Sorte. Mit ihrem Indie-Pop-Mix machen sie wohl jeden Roadtrip zu einem Erlebnis. Doch sie können auch ernst, wie sie im Interview zeigen. Lola Marsh kommt aus Israel und trotz der politisch heiklen Lage, hat keines ihrer Texte einen politischen Hintergrund. Für sie sind ihre Musik und die Texte eine Ablenkung von der oft harten Realität.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Lola Marsh – You’re Mine

„Keep doing what we do and more“

Das Duo produzierte einen Song für den Film „Criminal“ und diese Erfahrung war für beide sehr besonders. Weitermachen heißt für beide live zu spielen und die Verbindung mit dem Publikum zu spüren. Dafür haben sie bald genug Gelegenheit. Denn ab März sind die beiden wieder auf Tour und wo ihr das Duo live erleben könnt, erfahrt ihr hier.