Carnival Youth im Interview

Rigas ganzer Stolz

/ / Bild: M94.5

Viel Glück“ – das muss man den Jungs von „Carnival Youth“ eigentlich gar nicht mehr wünschen. Denn die Band aus Riga hat sich mit ihrem eignen Stil zwischen Indie und Folk-Pop auch schon außerhalb ihres Heimatlandes einen gewissen Namen gemacht und touren mit ihrem neuen Album „Good Luck“ jetzt durch Europa. Im M94.5-Interview sprechen sie über ihre Musik und ihre Erfahrungen auf Tour

Carnival Youth eine profilierte Band zu nennen, wäre schon fast untertrieben. Seit ihrer Gründung im Jahr 2012 hat die Band um die beiden Zwillingsbrüder Edgars und Emils Kaupers mittlerweile vier Alben veröffentlicht und war über die Jahre auf den verschiedensten Bühnen in ganz Europa zu sehen. Auch zu Deutschland haben die Jungs eine besondere Verbindung :“Neben Lettland haben wir in Deutschland unsere größte Fanbase. Live zu spielen ist ein sehr wichtiger Teil für unsere Arbeit als Band“.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Video

Natürlich spielt auch ihre Heimat Lettland eine entscheidende Rolle in ihrer Musik. „Die Natur ist auf jeden Fall wichtig. Die Hälfte von Lettland ist von Wäldern bedeckt“. Dabei sehen sie auch die negativen Seiten Lettlands. „Die Indieszene ist sehr klein. Es ist rleativ einfach, bekannt zu werden, man kann aber nur sehr schwer von der Musik leben“. In Riga sind Carnival Youth mittlerweile eine feste Größe innerhalb der Musikszene und wollen nun langsam aber sicher auch den Rest Europas für sich gewinnen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Video zu „Boys do Cry“

Ihr aktuelles Studioalbum „Good Luck“ ist am 16. August diesen Jahres erschienen und momentan tourt die Band damit durch Mitteleuropa.