Kevin Morby im Interview

Melancholische Mid-West-Klänge

/ / Bild: Kevin Morby, Dead Oceans

Unaufdringlich, lässig und gleichzeitig sehr tiefgründig. So klingt der neue Americana-Folk von Kevin Morby. Der US-amerikanische Musiker veröffentlicht am 16. Oktober sein neues Album mit dem Titel „Sundowner“. Uns hat er exklusiv eines seiner ersten Interviews dazu gegeben. Aus dem fernen Kansas, wo der Musiker lebt und arbeitet, zeigt er sich sympathisch und bodenständig.

Kevin Morby im Interview

An den insgesamt zehn Songs seines sechsten Albums, hat der Künstler rund anderthalb Jahre gearbeitet. Und das hat sich gelohnt. Durch die erste Single „Campfire“, die bereits veröffentlicht wurde, bekommt man einen guten Vorgeschmack auf das Album. Im Video zur Single spielt übrigens seine Partnerin Katie Crutchfield alias Waxahatchee eine große Rolle. Die beiden sind nicht nur privat ein Paar, sondern auch musikalisch gemeinsam unterwegs. In den letzten Monaten gaben sie ein paar Konzerte aus ihrem gemeinsamen Wohnzimmer.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Kevin Morby – Campfire (Offical Video)

Abbildung der Isolation

Kevin Morby selbst beschreibt sein neues Album als eine Abbildung der Isolation. Nachdem er sich bereits 2017 selbst in eine Art Isolation begeben hat, ahnte er natürlich nicht, welche Rolle das Wort 2020 spielen würde. Und das ist es auch was man auf dem Album hört. Freiheit, Einsamkeit, Stille. So kann man sich ohne je selber in Kansas gewesen zu sein, ein gutes Bild davon machen. Ferne, Natur und Sand kann man quasi spüren. Wenn man beim Song Campfire genau hinhört, dann fallen einem längere Pausen, Lagerfeuerknistern zwischendrin, der leise Gesang einer Frau und einfach nur Stille auf.

Zum Album Titel „Sundwoner“ sagt Kevin, dass er bevor er nach Kansas zog nie wirklich Zeit hatte Sonnenuntergänge zu genießen.

…the sunsets mean a lot to me I love the sunsets. They‘re fleeting and they‘re beautiful and you know you want them to last forever…“

Tour – trotz Corona

Kevin Morby hat sogar trotz Corona eine Tour gegeben. Und zwar virtuell. Auf der Plattform Noon Chorus kann man seit dem 10. September jeden Donnerstag ein Album von ihm hören. Am 16. Oktober endet die Tour mit dem Finale und seinem neuen Album „Sundowner“.

Also könnt ihr euch diesmal wenigstens ein bisschen auf die Isolation freuen. Denn mit der richtigen Musik wird das Ganze etwas erträglicher. Ab dem 16. Oktober ist das neue Album „Sundowner“ von Kevin Morby erhältlich.