Iceage im Interview

„Gott hat die Kontrolle verloren“

/ / Bild: Iceage

Die dänische Band „Iceage“ bringt ihr neues Album „Seek Shelter“ heraus. Erfrischend ist es deswegen, weil es nichts mit Corona am Hut haben will. Stattdessen nimmt es uns mit in ganz andere Welten. Es erzählt davon, sich fallen zu lassen und dabei an seine Grenzen zu stoßen. Frontmann Elias Rønnenfelt war bei M94.5 im Interview zu Gast.

Elias Rønnenfelt, Frontmann der Band Iceage, im Interview mit M94.5

EINE GANZE DEKADE

Das neue Album Seek Shelter markiert das zehnjährige Jubiläum der Band: 2011 veröffentlichten sie ihre erste große Platte New Brigade. Anfangs haben Elias, Dan, Jakob und Johan gehofft, davon maximal 500 Kopien zu verkaufen. Stattdessen tourten sie wenig später um die ganze Welt. Iceage war der neue Stern am Himmel des europäischen Punk – oder vielleicht gar ein Asteroid, der mit einem lauten Knall bei uns gelandet ist. Selbst Iggy Pop bezeichnete sie damals als „really dangerous“.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das Musikvideo zu „Vendetta“ von Iceage auf der neuen Platte Seek Shelter

Innerhalb der letzten 10 Jahre hat sich im Sound der Band jedoch viel getan. Seek Shelter wirkt introvertierter und emotionaler. Frontmann Elias Rønnenfelt weiß um die Bedeutung von individuellen Gefühlen und der Suche nach Sinn. Er selbst bringt deswegen regelmäßig die Religion in seine Texte ein. Es sei menschlich, nach überirdischen Ideen zu ringen – „I try not to, but I can’t help it“, sagt er. Das spiegelt sich auch im Klang, denn das Album ist ruhiger, verletzlicher, und driftet an manchen Stellen gar in die Ecke des Jazz ab. Das ist für manche Fans durchaus überraschend. Die Band selbst ist jedoch keineswegs besorgt um ihr Image.

It’s a mistake to think that danger comes with tempo or volume. Danger can be whispered and passiveness can be loud. I think it’s more true to life to bring range to what we do.

Elias Rønnenfelt im Interview mit M94.5

ZUFLUCHT UND ERLÖSUNG

Seek Shelter nimmt uns mit in einer Welt, in die man sich fallen lassen kann. Sie ist aber auch eine, in der man an seine Grenzen kommt. Iceage ist hier auf der Suche nach Zuflucht und Erlösung. „Gott hat die Kontrolle verloren“, sagt Rønnenfelt. Eine Aussage wie diese wird aktuell häufig als Bezug zur Covid-19 Pandemie gedeutet – ein Irrtum, wie er im Interview mit uns erklärt.

We listen to music or read books, and we have a tendency to take that and reapply it to our direct circumstances. But I don’t think that this record could have been written in 2020.

ELIAS RØNNENFELT IM INTERVIEW MIT M94.5

Die Produktion des Albums hat nämlich bereits im Dezember 2019 stattgefunden. Also zu einem Zeitpunkt, zu dem man sich noch in Unwissen über die nächsten Monate bewegte. Eine Welt voller Ekstase – in der man fliegt, fällt, und dabei von rechts und links getreten wird (wie es auf dem Track Shelter Song heißt) – die gibt es nicht, wenn jeder zuhause in Quarantäne sitzt. Relevant ist das Album im Kontext dessen aber trotzdem. Denn beim Zuhören kann man gedanklich nach Lissabon fliehen, wo die Band das Album aufgenommen hat. Dort arbeiteten Elias, Dan, Jakob und Johan gemeinsam mit dem britischen Produzenten Peter Kember („Sonic Boom“) am Projekt. Portugal sei ein traumhaftes Land, wie Rønnenfelt erzählt. Bei der gemeinsamen Arbeit vor Ort hat auch der Lisboa Gospel Choir klangliche Unterstützung geboten, wie im Song The Holding Hand zu hören ist.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das Musikvideo zu „The Holding Hand“ von Iceage auf der neuen Platte Seek Shelter

LIVE-SPIEL UND RELEASEFEIEREI

Eigentlich könnte man mit Iceage aufregende Konzerte erleben. Schweiß, Blut und Lärm gab es ausnahmsweise im letzten Jahr von den Jungs aber weniger. Wie viele Musiker:innen leiden auch sie aktuell unter dem Schicksal, einen Release wie diesen nicht unmittelbar mit den Fans vor Ort feiern zu können. Zunächst hat Iceage deswegen vor Allem online den Austausch mit den Fans gesucht. Das hat sich aber für die Band eher abstrakt und unecht angefühlt, wie Elias im Interview mit uns erzählt. Doch Land ist in Sicht: gerade in der letzen Woche hat die dänische Regierung wieder erlaubt, kleine Konzerte stattfinden zu lassen. So freut sich Iceage innerhalb ihres Heimatlandes in noch unbekannten kleinen Städten ein Publikum zu haben. Die Fans können es kaum erwarten!