Wiedereröffnung des Münchner Schwimmbades

Die neue Olympia Schwimmhalle

/ / Bild: M94.5

Drei Jahre mussten die Münchner warten. Nach langer Renovierung ist sie nun endlich wieder offen – die Olympia-Schwimmhalle.

Mit dem Umbau dürfen die Badegäste durchaus zufrieden sein, denn das denkmalgeschützte Gebäude hat einige Neuerungen zu bieten. Neben dem neu eröffneten Kinderbereich mit Planschbecken und Rutschen gibt es auch für die Saunafreunde eine Innovation – eine in Deutschland einzigartige Schneekabine; ein 12 Quadratmeter kleiner Raum der auf frostige Temperaturen heruntergekühlt werden kann.

Bereit für Olympia

Auch Sportschwimmer kommen auf ihre Kosten. Denn wer auch im Winter etwas länger am Stück schwimmen will, findet hier Münchens einzige überdachte Schwimmbahn mit der olympischen Länge von 50 Metern. Auch für die wagemutigeren Gäste bietet das Bad jetzt eine kleine Verbesserung, denn die so genannte „Bubble Anlage“ macht mit winzigen Luftbläschen das Eintauchen für die Springer vom Fünf- oder Zehnmeterturm angenehmer.

Was kostet der Spaß?

Die Renovierung war natürlich nicht günstig. Die Stadtwerke wollen die Gesamtsumme zwar erst nach Abschluss aller Arbeiten offen legen, doch bisher soll die Renovierung bereits einen zweistelligen Millionenbetrag gekostet haben. Trotz der hohen Renovierungskosten stellt Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter aber fest:

„Wir wollen es in München so betreiben, dass sich die Menschen das auch noch leisten können. Wir haben hier kein Spaßbad mit 40 Euro Eintritt, sondern wir wollen dass die Preise für alle noch bezahlbar sind, damit möglichst die meisten Münchnerinnen und Münchner, insbesondere mit Kindern, sich diesen Eintritt auch leisten können.“

Dieter Reiter, Oberbürgermeister von München

Fazit:

In der neuen Olympia-Schwimmhalle ist also für alle etwas geboten, egal ob planschende Kinder, entspannte Saunierer oder Leistungsschwimmer. Das Bad hat ab sofort täglich von 7 bis 23 Uhr geöffnet. Das Tagesticket kostet 4,80€. Für die Sparfüchse unter euch aber noch ein kleiner Tipp: Falls ihr nur schwimmen wollt und noch studiert, könnt ihr euch beim zentralen Hochschulsport für nur 15€ eine Semestermarke besorgen und damit so oft ihr wollt schwimmen gehen.