All We Are im Interview

Alles, was wir sind und was wir sein wollen

/ / Bildquelle: All We Are

Drei Länder, drei Musiker. All We Are sind eine buntes Trio und zeigen, wie Funk im Jahre 2020 geht. Im Videocall haben All We Are verraten, wie ihre verschiedenen Kulturen ihren Sound beeinflussen und was es mit den Bee Gees auf sich hat.

Individualisten, aber musikalisch vereint

All We Are bestehen aus Drummer Richard ‚O Flynn aus Irland, Bassistin Guro Gikling aus Norwegen und Gitarrero Luiz Santos aus Brasilien. Kennengelernt haben sich die drei an der Universität in Liverpool. Die Band kann man als „Weltenbummler“ wohl am besten beschreiben, denn sie vereinen ihre Herkunft in ihrer Musik.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

All We Are – Not Your Man (Official Video)

„Bee Gees on diazepam“

Inspiriert wird die Band vom Sound der Band Bee Gees, die bekannt sind für ihren lässigen und funkigen Musikstil. All We Are machen – wie sie es selbst beschreiben: „Psychedelic Boogie“. Ihre Vorliebe zu Hip Hop und Soul vermischt sich mit Indie Rock und funky Discobeats. Besonders sind auch die fast schon bewusstseinserweiterten Klangspielereien.

Bild: Rebecca Hawley

All We Are – Das A steht für Abgefahren

Ihr neuestes Album „Providence“ ist im August 2020 erschienen. Mit einem brasilianischen, beachy Vibe lassen es All We Are ruhig angehen. Die Songs auf dem Album sind groovy und tropisch angehaucht. Also perfekt, um ein bisschen Urlaubsfeeling zu erhören. Was im Jahr 2020 auch nicht fehlen darf, ist der TikTok-Account der Band. In unterhaltsamen Videos erklären sie die Gitarrenriffs ihrer Songs. Also perfekt zum Nachmusizieren!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

All We Are – L Is For Lose (Official Video)

Pläne für die Zukunft?

Neue Musik wird uns von All We Are vielleicht noch dieses Jahr erwarten. Nach dem Album-Release sind sie noch lange nicht müde und jammen fleißig weiter. Statt einer großen Tour machen die drei weiter Musik und planen ein neues Album. Bis dahin können die Fans mit dem neuen Album „Providence“ eine Runde in den Süden fliegen. Also dann: Ab in den Süden!