M94.5 FILMKRITIK

Zombieland: Doppelt hält besser

/ / Bild: © 2019 Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH

Lange, lange ist’s her, da ‚Zombieland‘ zuerst seinen Erfolg auf der großen Leinwand feierte. Vor zehn Jahren schlugen sich das Helden-Quartett um Woody Harrelson, Jesse Eisenberg, Emma Stone und Abigail Breslin bereits durch die zombieverseuchten Weiten Nordamerikas. Jetzt sind sie zurück.

Home sweet Home

Auch in der postapokalyptischen Welt ist so einige Zeit vergangen: Mittlerweile haben die Helden des ersten Teils Unterschlupf in keinem geringeren als dem verlassenen Weißen Haus gefunden und es sich dort gemütlich gemacht. Während der schüchterne Columbus (Jesse Eisenberg) bereit ist, den nächsten Schritt in seiner Beziehung zu Wichita (Emma Stone) zu gehen, ist der sonst so ruppige Tallahasse (Woody Harrelson) angekommen in seiner Rolle als Ersatzvater der ungewöhnlichen Familie.

Nicht nur eine Phase

Dass die Idylle trügt, wird spätestens dann klar, als die mittlerweile hochpubertäre Little Rock (Abigail Breslin) abhaut. Sie hat genug von ihren Kumpanen und sehnt sich, wonach sich anscheinend alle Teenager in allen Situationen sehnen: Dagegen zu sein. Und mit einem Pazifisten in einer Zombieapokalypse durchzubrennen.

ZOMBIELAND: DOPPELT HÄLT BESSER – Trailer – Ab 7.11.19 im Kino!
Zombieland: Doppelt hält besser – Trailer

Eier zeigen oder Fresse halten

Immer einen lockeren Spruch auf den Lippen und den nächsten Zombie im Visier: Auf der Suche nach dem Küken des Helden-Quartetts steht der zweite Teil dem ersten in Sachen Zombie-Kill-Rate nichts nach. Im Gegenteil, die Zombies haben sich sogar weiterentwickelt, was nur noch mehr Schädel-Einschlag- und Gliedmaßen-Abriss-Action garantiert. Wahlweise auch in Slow-Motion, sodass man die Knochen einzeln brechen sieht.

Hält doppelt besser?

Mit rotzigen Sprüchen, die schon im ersten Teil einen Großteil der Komik ausgemacht haben, und so mancher Splatter-Szene, setzt Zombieland 2 zunächst genauso ein, wie es zu wünschen war. Nach diesem starken Einstieg schafft es der Streifen aber nicht, an die Komik und Spannung des ersten Films lückenlos anzuschließen. Es werden im Laufe der Handlung einige neue austauschbare Charaktere eingeführt, die jedoch leider nichts zum Verlauf der Handlung beitragen. Was sie tun: den Film in die Länge ziehen. Fans der ersten Stunde werden sich von den ulkigen Charakteren und skurrilen Situationen aber trotzdem ausreichend unterhalten fühlen.

Zombieland: Doppelt hält besser läuft ab dem 07. November 2019 in den deutschen Kinos.