Oscars 2021

The Father

/ / Applaus von Anthony für Anthony in der Rolle des Anthony (Bild: © TOBIS Film GmbH)

Sir Anthony Hopkins kennen viele womöglich als Hannibal Lecter aus Das Schweigen der Lämmer oder als Odin aus dem Marvel-Universum. Jetzt ist der Oscarpreisträger von 1992 erneut für den besten Hauptdarsteller nominiert – als Anthony in The Father. Ein Film, der vor allem dank seines Casts bei vielen auf der „To Watch-List“ gelandet ist. Denn neben Anthony Hopkins hat auch Olivia Colman, Oscarpreisträgerin von 2019, eine Hauptrolle. 

Anthony ist über 80 Jahre alt, hat viel durchgemacht, aber ist trotzdem noch topfit. Zumindest denkt das der schwer demenzkranke Brite über sich selbst. Und er ist glücklich, denn er kann trotz seines Alters auf sich selbst aufpassen und braucht keine Unterstützung seiner Tochter Anne. Zumindest denkt Anthony das.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Geballte Oscar-Power: Anthony Hopkins und Olivia Colman in The Father

„Es ist alles bestens, Anne“

Das betont Anthony im (deutschen) Trailer. Aber ist es das wirklich? Das fragt man sich beim Zusehen mit jeder geschauten Minute mehr. Denn Szenen werden plötzlich erneut gezeigt, aus einer anderen Perspektive, in einem anderen Zusammenhang und manchmal sogar mit Konversationen, die zuvor kürzer stattgefunden haben. The Father wird immer wirrer, bis irgendwann das Publikum selbst zu Anthony wird und nicht mehr versteht, was gerade wie passiert, was wirklich gesagt wurde – und was nicht.

Mit ganz viel Köpfchen hat der französische Regisseur und Drehbuchautor Florian Zeller das Theaterstück verfilmt, das er selbst geschrieben hat. Und das funktioniert so gut, dass Zeller mit seinem Regiedebüt für das beste Drehbuch und den besten Film nominiert ist. Das liegt zum einen an der grandiosen Leistung von Anthony Hopkins, der jede Faser des dargestellten Anthony rüberbringt. Zum anderen aber auch an der allgemein tollen Inszenierung und dem perfekten Zusammenspiel von Drehbuch, Schauspieler:innen, Kamerafahrten, Sets und vor allem Schnitt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Regisseur und Drehbuchautor Florian Zeller im (Corona-konformen) Interview

Und deshalb passt Anthony so gut in die Rolle des Anthony

Es ist übrigens kein Zufall, dass die Hauptfigur den gleichen Namen wie der Hauptdarsteller hat, denn der Regisseur hat sich bereits beim Schreiben des Skripts niemand anderen als Sir Anthony Hopkins für die Hauptrolle vorstellen können – und das merkt man. 

Zusammenfassend muss man sagen: The Father ist ein Film, der seinen ganz eigenen Stil hat und dabei, oder vielleicht sogar genau deshalb, erstaunlich gut funktioniert. Die Oscar-Nominierungen sind absolut verdient, mögliche Oscar-Gewinne wären es ebenso.

The Father ist aktuell nicht auf deutschen Streaming-Plattformen verfügbar. Bei den Academy Awards 2021 ist der Film in sechs Kategorien nominiert: Bester Film, bestes adaptiertes Drehbuch, bester Hauptdarsteller, beste Nebendarstellerin, bester Schnitt und bestes Szenenbild.