twiceasmad im Interview

Musik für den Alltag

/ / Bild: Vitus Rabe

Wer ist nicht schon mal richtig fertig von einer Party nach Hause gekommen oder erinnert sich an lange Nächte, in denen vielleicht nicht alles perfekt gelaufen ist? Mit ihrem Indie-Rock Sound versetzt uns das Duo twiceasmad in genau diese alltäglichen Situationen. 

Fabian Fremuth und Vitus Lindbüchl bilden das Indieduo twiceasmad. Mit ihrer Musik wollen sie den Zuhörer:innen ein alltägliches Lebensgefühl näherbringen. Meistens geht es deshalb um Themen, mit denen sich fast alle identifizieren können, dabei bringen sie mit ihrer lockeren und witzigen Art einen ironischen Unterton hervor.

Damit kann man halt mit einer ironischen Note noch bei ein paar Leuten vielleicht den Tag ein bisschen schöner machen.“

Bild: twiceasmad / Vitus Rabe

Running for the best

„War einfach ein geiles Erlebnis für uns.“

So beschreiben twiceasmad ihre Teilnahme beim Bandcontest „Running for the best“. Für sie war es der erste Bandwettbewerb. Solche Events sind ihrer Meinung nach wichtig, um Leute kennenzulernen und mehr über Livemusik und das Musikbusiness zu lernen.

Das Oben Ohne

Die bisher prägendste Festival-Erfahrung von twiceasmad war auf dem Oben Ohne 2021 zu spielen. Im Gegensatz zu den kleineren Bars und Clubs, in denen sie früher ausschließlich gespielt haben, war es ein ganz neues Erlebnis für sie, große Planung mit vielen Leuten mitzubekommen. Sehr neu war auch, dass das Duo unter anderem Leute hatte, die für sie alles auf- und abgebaut haben.

In der neuen Single „x2“ geht es nicht wie in ihren vorherigen Songs um sie als Einzelpersonen und ihr Privatleben, sondern um twiceasmad als Band selbst. Der Song erzählt von dem Traum Musik zu machen und davon leben zu können. Doch auch wie bisher gehen sie dieses etwas andere Thema ironisch an.

„Irgendwie wird man immer so ein bisschen belächelt, das ist schon irgendwas womit man als aufstrebender Künstler oder Künstlerin zu kämpfen hat.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Crazy Cover

Auch das Cover der neuen Single hebt sich ab. Zu sehen sind Fabian und Vitus, beide als Schüler verkleidet. Im Hintergrund ist ein klassischer Jahrbuchhintergrund zu sehen. Um das Schulfeeling komplett zu machen ist die Single wie die typischen Schultische mit schwarzem Stift überkritzelt. Alles überzogen und überstilisiert, das ist der Stil von twiceasmad. Das Cover von ihrem Song „Vielleicht nie“ ist in einem richtig extremen 80er Jahre Retromodus gestaltet. Die Ideen für die Bilder kommen meist nachdem der Song geschrieben wurde. Da der Song bereits heruntergebrochen ist, ist die Gestaltung relativ entspannt. Es geht einfach darum, die Musik zu verbildlichen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

München im Herzen

In ihren Songs kommen oft Orte aus München wie etwa der Marienplatz oder der Ostbahnhof vor. Zu den Lieblingsorten der Band gehört unter anderem die Isar, da die Jungs hier entspannt runterkommen können. Daneben ist auch der Englische Garten für sie wichtig. Er liegt zentral, es spielt immer jemand Musik und ist somit einfach ein cooler Hotspot.

München ist die beste Stadt und wer etwas anderes sagt, der lebt da nicht.“

München ist etwas besonderes für sie und wird sich deshalb auch zukünftig in ihren Songs wiederfinden. Ihr könnt twiceasmad auch diese Woche in München hören, denn am 24.09 sind sie im Minna Thiel zu hören. Und auch danach werdet ihr das Duo sicherlich in ihrer Lieblingsstadt München erleben können.