Santans im Interview

Verlorener Faden – Ein Leben auf den Kopf gestellt

/ / Bild: Lisa Nguyen

Alles wurde schwarz, die Welt herum verschwand, kompletter Kontrollverlust. So fühlte sich Santans aka Chris Pham, als ihm letztes Jahr plötzlich schwarz vor Augen wurde. Im Krankenhaus stellte sich heraus, dass er am Gehirn operiert werden muss. Ein Eingriff, der nicht nur eine Narbe auf seinem Hinterkopf hinterließ. Im Interview mit M94.5 spricht er über seine Erfahrungen im Krankenhaus, die Rolle die Musik für ihn spielt, seinen kreativen Prozess und seine zukünftigen Pläne.

Die Beschreibung „Multi-Talent“ trifft eigentlich ganz gut auf Chris Pham zu – er ist Musiker, aber auch Videoproduzent, Cutter, Regisseur und Grafiker. Zudem ist er der Lead-Gitarrist bei der Indie-Band Color Comic und hatte seine erste Band-Erfahrung als Mitglied in der Gruppe Red Indicators. Hinter Santans steckt ein ganz persönliches Herzensprojekt. Santans ist das Solo Projekt des Musikers, es steht für Wandel und Weiterentwicklung.

Während der Sound in seinen Songs gleich blieb, entwickelten sich seine Lieder trotzdem weiter – mit anderen Themen, Schwerpunkten und Klängen. Für ihn ist Musik alles, sowohl ein Mittel um seine Emotionen freien Lauf zu lassen als auch um seine Emotionen klar zu stellen. Während seinem kreativem Prozess verarbeitet er, was er erlebt hat und schafft so auch eine Möglichkeit für andere, sich in seinen Texten wiederzufinden.

Projekte bis der Kopf nicht mehr wollte

Ende Februar dieses Jahres hat Santans die EP „ttt“ mit den Songs „Come Undone“, „Mesa Verde“ und „Call It a Night“ erschienen. Letztes Jahr hingegen verbrachte der Künstler diese Jahreszeit im Krankenhaus nach einem „Blackout“ infolge von Überanstrengung. In seinen Songs erzählt er von seinen Erfahrungen und Erkenntnissen: Vielen fehle die Konfrontation mit sich selbst. Durch Arbeit, Projekten und To-Do-Listen entfernen sich Probleme und negative Gedanken. Die Lockdown-Phasen haben das jedoch geändert – die Bremse wurde gezogen und bot die Möglichkeit vom Gas zu gehen, um auf sich zu achten und mit sich selbst klar zu kommen. Genau darum geht es im Song „Mesa Verde“ – ein Off-Beat Track, der dazu anregt, mitzudenken und mitzutanzen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Santans – Mesa Verde (Official Video)

Alternativ-Indie mit tiefen Wunden

In seinen Social-Media Kanälen verbildlichte er die Schmerzen nach der Operation mit der Metapher einer Bowling Kugel aus Reißzwecken auf seinem Kopf, die jede seiner Bewegungen mit stechenden Schmerzen begleitete. 

Nach der Erfahrung im Krankenhaus geprägt von Langeweile, Monotonie, Müdigkeit und Angst entstand der Song „Call It a Night“ . Dieser handelt von dem Abschluss der Krankenhaus Zeit. Niemand weiß, was der Morgen bringt – was zählt ist jetzt. Das dazugehörige Musikvideo wurde in den schönsten Ecken Münchens gefilmt – an der Thalkirchener Brücke, der Theresienwiese und der Großhesseloher Brücke.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Santans – Call It a Night (Official Video)

Was die Zukunft bringt

Ein roter Faden aus Wolle streckt sich durch das Musikvideo von „Come Undone“ – eine Metapher für den Verlust des roten Fadens in seinem Leben. Ein Rückblick auf die Zeit im Krankenhaus, in der er alles in Frage stellte: seine Musik, seine Kreativität und seinen Sinn im Leben. Mittlerweile prägt eine Routine seinen Alltag, der Künstler lebt allgemein ruhiger und mehr im Jetzt. Tatsächlich erscheint eine weitere EP auf dem Weg im Laufe dieses Jahres mit Themen wie Wandel, Momente und Nostalgie.