Livestream mit Oliver Welke

/ / Copyright: ZDF/Willi Weber

Was kann Satire? Den Antworten dazu haben mehr als 1500 Interessierte gleich in drei Hörsälen gleichzeitig an der LMU München gelauscht. Möglich gemacht hat das die MEDIASCHOOL BAYERN, die den Livestream zur Diskussion mit dem Satiriker Oliver Welke gestellt hat.

Das Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung der LMU München hat in Kooperation mit der Süddeutschen Zeitung und JETZT.de bereits zum wiederholten Mal einen prominenten Gast geladen, um über Themen aus dem Medienalltag zu sprechen.

Mehr als 65.000 Aufrufe

Auf der Facebookseite die MEDIASCHOOL BAYERN sowie dem Facebook-Account der Süddeutschen Zeitung konnten auch Zuschauer außerhalb der Uni verfolgen, was Oliver Welke zum Thema Hass im Netz und Satire zu sagen hat.

Am Abend waren so viele Zuhörer gekommen, dass kurzfristig zwei weitere Hörsäle für das Publikum geöffnet wurden. Per Livestream konnten Studenten und andere Neugierige dort die Diskussion auf der Bühne nebenan mitverfolgen. Insgesamt haben den Livestream der MEDIASCHOOL BAYERN über 65.000 Nutzer aufgerufen – und die Diskussion mit eigenen Fragen mitgestaltet.

Mittel gegen Hass im Netz

Oliver Welkes Mittel, um möglichem Hass im Netz zu entgehen? Kein Twitter, kein Facebook, kein Instagram, kein Whatsapp. Vieles würde ihn so gar nicht erreichen, erzählte er auf der Bühne. Ein Brief hänge dagegen als Bild eingerahmt über seinem Schreibtisch: „Herr Welke, wann werden Sie es endlich kapieren? Meinungsäußerungen haben in einer Satiresendung nichts zu suchen!“

Oliver Welke im TV

Das gesamte Gespräch zeigt die MEDIASCHOOL im Sendefenster von münchen tv noch einmal aufgeteilt auf zwei Sendungen. Teil eins gibt’s zu sehen am 26.11. um 16 Uhr und noch einmal am 29.11. um 16 Uhr. Teil zwei zeigt die MEDIASCHOOL am 27.11. und noch einmal am 30.11., jeweils um 16 Uhr auf münchen tv.