Home > Wissen > Windeln und Wattenmeerkabinen
Sonderausstellung am Hauptbahnhof

Windeln und Wattenmeerkabinen

Autor(en): Daniel Schubert am Mittwoch, 27. Juli 2016
Quelle: Matthias Rietschel

Die ScienceStation am Hauptbahnhof

Auf einem virtuellen Tauchgang die bunte Unterwasserwelt erkunden und den Klängen des Wattenmeeres lauschen. Dazu läd die Mitmach-Ausstellung "ScienceStation" ein.

Unter dem Motto "Meere und Ozeane"  erfahren wissbegierige Besucher noch die ganze Woche lang spannende Fakten über unsere Ozeane. Die Themen reichen von Meeresströmungen über Umweltrisiken wie Überfischung und Müllteppiche bis ganz tief in die Unterwelt der Ozeane.

Von Möwen und Korallen

Besonderes Augenmerk legt die Sonderausstellung am Münchner Hauptbahnhof auf interaktive Spiele: zahlreiche Stationen mit Experimenten laden die Besucher zum Ausprobieren ein.Ein Beispiel dafür ist die Wattenmeerkabine. Mit Meeresrauschen, knarzendem Holz und Möwengekreische holt sie die Besucher inmitten der beschäftigten Hauptbahnhofhalle aus dem Alltag. Auch der virtuelle Tauchgang durch ein Korallenriff ist sehenswert, denn die dort zu beobachtenden Tiere könnten in wenigen Jahren bereits ausgestorben sein.

Virtueller Tauchgang

Organisiert wird die ScienceStation von Dirk Krieger, der mit seiner mobilen Ausstellung von Bahnhof zu Bahnhof zieht. Nächster Stopp wird der Erfurter und danach der Kölner Hauptbahnhof sein. Krieger liegt besonders die Aufklärung der Konsumenten am Herzen. Im Interview erzählt er, dass es ihn besonders motiviert "dass die Menschen einfach auch mal über ihr eigenes Kauf- und Essverhalten nachdenken". Mit spannenden Fakten möchte er die Besucher zu einem Umdenken bewegen. So erzählt er zum Beispiel, dass eine Windel 400 Jahre braucht, bis sie sich komplett zersetzt hat.

Wer mehr solcher Fakten erfahren möchte, der kann noch bis zum 31.7. bei der ScienceStation am Hauptbahnhof vorbeischauen. Der Eintritt ist kostenlos.

Platte des Monats

Hinter unserer Platte der Monate Dezember und Januar steckt eigentlich nur eine Person mit wuscheligen Haaren und Nerdbrille. Nämlich der 22-jährige Jack Hubbel aus Philadelphia. The Hobbyist ist bereits sein neuntes Album mit experimentellem Sound zwischen psychedelischem Pop und Postpunk. Oder wie er selbst sagt: Bedroom Pop.

mehr
M94.5 präsentiert

M94.5 Jahrescharts mit Lea Porcelain
Freitag, 15. Dezember 2017
Kranhalle/Feierwerk

Karate Andi 
Monaco Breaks Präsentation
Montag, 18. Dezember 2017
Muffathalle

Wolf Alice
Mittwoch, 10. Januar 2018
Ampere

 

mehr
M94.5 auf Youtube

Der M94.5-Newsletter
Du willst regelmäßig News von M94.5? Dann musst nur deine E-Mail-Adresse angeben! Keine Angst, wir spamen deinen Posteingang auch nicht voll.
 
 
Die afk Familie

M94.5 auf Instagram