Home > Wissen > 135 Jahre nach Robert Koch
Welttuberkulosetag

135 Jahre nach Robert Koch

Autor(en): Manuel Engelfried am Freitag, 24. März 2017
Tags: , , , , ,
Quelle: Gemeinfrei

Robert Koch

Sie tötet jedes Jahr über 1 Millionen Menschen, auch in Deutschland gibt es immer mehr Fälle. So steht es heute um die "weiße Pest":

2015 erkrankten weltweit rund 10,4 Millionen Menschen an Tuberkulose, jeder Zehnte stirbt an den Folgen der Krankheit. Damit ist sie nach den Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) die tödlichste Infektionskrankheit der Welt. Bereits im 19 Jahrhundert war jeder 4. Europäer mit der sogenannten „Schwindsucht“ infiziert. Heutzutage gilt sogar jeder dritte Mensch als Träger von Tuberkulosebakterien, allerdings führen die Bakterien nicht immer sofort zum Ausbruch der Krankheit.


©Centers for Disease Control and Prevention | Wikimedia Commons

Tuberkulose ist eine durch Bakterien ausgelöste Infektion. Sobald die Krankheit ausgebrochen ist, spricht man von einer offenen Tuberkulose. Beim Erkranken zeigen sich zunächst Symptome wie z.B. Fieber, Nachtschweiß und Appetitlosigkeit. Der häufigste Krankheitsfall ist die pulmonale Tuberkulose. Wenn die Krankheit pulmonal auftritt, also hauptsächlich die Lunge betrifft, dann können auch Atembeschwerden und Bluthusten auftreten. Zu diesem Zeitpunkt ist sie hochansteckend: Allein durch die Atemluft kann das Bakterium übertragen werden. In der Lunge greifen die Bakterien dann das Gewebe an und zersetzen es. Auf einem Röntgenbild lässt sich das durch weiße Spuren erkennen, deswegen der Name "weiße Pest".

Trotz Fortschritt: Tuberkulose auch in Deutschland

In Deutschland infizierten sich im letzten Jahr laut Robert-Koch-Institut knapp 6000 Menschen, mehr als 100 starben. Und das, obwohl die Krankheit behandelbar ist. Mithilfe von Antibiotika können die Bakterien meist am Wachstum gehindert werden, bis sie letztendlich absterben. In anderen Ländern mit einer weniger ausreichenden medizinischen Versorgung und unzureichender Hygiene breitet sich die Krankheit jedoch schneller aus. Außerdem können sich Bakterien entwickeln, die gegen die Antiobiotika resistent sind, wogegen dann auch keine Hygiene mehr hilft. Aufgrund dieser Gefährdung ist offene Tuberkulose meldepflichtig.


©Janice Carr Content Providers(s): CDC | Dr. Ray Butler; Janice Carr | Wikimedia Commons

Heute, am 24. März, ist der Welttuberkulosetag, denn heute vor genau 135 Jahren beschrieb Robert Koch erstmals das Mycobacterium tubercolosis. Das gilt als die Entdeckung der Infektionskrankheit, obwohl schon Spuren in 4000 Jahre alten Skeletten gefunden wurden. Der Tag ist dazu da, auf das Thema aufmerksam zu machen. Zusätzlich hat sich die WHO das Ziel gesetzt, die Epidemie bis 2035 zu beenden.

Platte des Monats

Deutschland kann keinen Math Rock? Das war vielleicht einmal. Mit ihrer Debütplatte bricht die Leipziger Kombo Lingua Nada mit allen Klischees und lädt zur Reise in die Tiefen der Virtual Reality ein. Von Computer-Viren zur virulenten Musik, mit Snuff veröffentlicht Lingua Nada schon früh eines der trippigsten Alben des Jahres.

mehr
M94.5 präsentiert
Protomartyr
Samstag, 21. April 2018
 
Dienstag, 24. April 2018
 
METZ
Mittwoch, 25. April 2018

 

mehr
M94.5 auf Youtube

Der M94.5-Newsletter
Du willst regelmäßig News von M94.5? Dann musst nur deine E-Mail-Adresse angeben! Keine Angst, wir spamen deinen Posteingang auch nicht voll.
 
 
Die afk Familie

M94.5 auf Instagram