Home > Video der Woche > Neues Video: Angel Haze
Angel Haze mit einer Mischung aus Rap, Synthie und...Karaoke: Das Lip-Sync-Video zu "No Bueno" besticht mit Authentizität und Humor.

Neues Video: Angel Haze

Autor(en): Sophia Knopf am Freitag, 14. Juni 2013

Angel Hazeüberrascht im Video zu "No Bueno" mit unterhaltenden Castingszenen, einem Lip-Sync-Video - und Abwesenheit. Laut ins Auge!

Angel Hazeüberrascht im Video zu "No Bueno" mit unterhaltenden Castingszenen, einem Lip-Sync-Video - und Abwesenheit. Laut ins Auge!

Nachdem die Rapperin aus Detroit im Internet bereits einige Mixtapes und im Juli 2012 ihre EP „Reservation“ veröffentlicht hatte, präsentierte sie uns den Track „No Bueno“ von ihrem kommenden Studioalbum „Dirty Gold“. Passend dazu gibt es jetzt auch das Musikvideo zur Single.

 

You always...äh.. shad- shadow chasin...? Chasin. That’s no bueno...

Mit den ersten Takten erscheint ganz nüchtern in weißer Schrift vor schwarzem Hintergrund: „Angel Haze. No Bueno. Music Video Auditions. Director: Frank Borin.“ Die Buchstaben flimmern sogar ein bisschen, sodass sich der Eindruck verstärkt: Man schaut sich ein amateurhaft mitgeschnittenes Castingvideo an, unaufwendig produziert und hoffentlich mit ein paar lustigen Outtakes. Dem Konzept bleibt Angel Haze auch in den ersten Sekunden noch treu, in denen uns die „Hauptcharaktere“ der nächsten vier Minuten vorgestellt werden. Statt der Stimme von Angel Haze tauchen unterschiedliche Darsteller auf, die auf das Musikbett des Originaltracks ihren Text sprechen. Selbstverständlich Zeilen aus dem Song. Vor einer typischen grauen Wand stehen sie da, beschienen von Scheinwerfern und mit dem Text noch in der Hand, der auch ganz gerne mal verärgert durch den Raum geworfen wird. Da wäre zum Beispiel eine von oben bis unten tätowierte Frau in schwarzer Nietenunterwäsche, ein junger Mann in Studenten-Outfit plus Umhängetasche oder ein junge Frau mit Baseballcap und den Worten: „I guess I'm really getting nervous now.“ Eine Blondine in pinkem Tüllkleid, ein Mann mit Glitzerweste und eine Dame in Hausfrauenoptik und sie alle sagen: „I am Angel Haze“.

 

Who is Angel Haze?

Die wirkliche Angel Haze zeigt sich zwar auch nach den Castingszenen in dem ganzen Video kein einziges Mal, worüber aber durch das unterhaltsame Video solide hinweggetröstet wird: Die Musik wird kurz ausgeblendet und danach setzt mit voller Lautstärke endlich die wirkliche Stimme von Angel Haze ein. Und dazu gibt’s das Endergebnis der Textlearning- und Performance-Mühen der zahlreichen Darsteller: ein richtiges Lip-Sync-Video. Die Szenen wechseln sehr schnell und zeigen eine unglaubliche Vielfalt an verschiedenen Charakteren, die alle so markant und in dieser Zusammensetzung einzigartig sind, dass man sie jedes Mal wiedererkennt – ohne jedoch in flache Klischees oder die langweilige Darstellung von Stereotypen zu verfallen. Viel eher werden Typen gezeigt, die trotz ihrer Makel sagen: „I’m workin while you waitin yea ‘cause you know, you know / You always shadow chasin / Bitches you want me, bitches you want me“. Muy bien!

 

Bildquelle: Video "No Bueno" von Angel Haze

Platte des Monats Mai 2015

Weißes Vinyl! Wie großartig! Viel wichtiger ist aber die Musik. Und die ist so gut, dass es die Other Lives mit ihrem weißvinyligen „Rituals“ zur Platte des Monats Mai geschafft haben.

mehr
M94.5 präsentiert

Roosevelt
Freitag, 29. Mai 2015
KONG

Munich Rocks!
Donnerstag, 11. Juni 2015
Ampere

Lux
Freitag, 12. Juni 2015
Milla

mehr
Die afk Familie

M94.5 auf Instagram