Home > Sport > FC Bayern vs. Artland Dragons

FC Bayern vs. Artland Dragons

Autor(en): Lisa Heckl am Montag, 5. März 2012
Tags: , , , , , , ,
Zeit zum Aufatmen bleibt den Basketballern vom FC Bayern München nicht. Nach dem lang ersehnten Auswärtssieg gegen Hagen wartete die nächste Herausforderung zu Hause: die Artland Dragons aus Quakenbrück.

Zeit zum Aufatmen bleibt den Basketballern vom FC Bayern München nicht. Nach dem lang ersehnten Auswärtssieg gegen Hagen, wartete die nächste Herausforderung zu Hause: die Artland Dragons aus Quakenbrück. Als Tabellen Vierter sind die Gäste ein direkter Konkurrent im Kampf um die Play-Offs. Keine leichte Aufgabe für das Team von Coach Dirk Bauermann.

Kurz vor Spielbeginn liegt Spannung in der Luft im ausverkauften Audi Dome. Unter den Gästen befinden sich unter anderem auch Uli Hoeneß und Bastian Schweinsteiger. Was die Fußballer vom FC Bayern München gegen Leverkusen nicht geschafft haben, sollen jetzt die Basketballer richten: der FC Bayern und seine Fans warten auf einen Sieg an diesem Wochenende.

Startschwierigkeiten

Zu Beginn der ersten beiden Viertel  ist sofort klar: die Artland Dragons sind ein ernst zu nehmender Gegner. Während die Starting Five des FC Bayern München um Steffen Hamann, Chevon Troutman, Jared Homan, Je’Kel Foster und Demond Greene anfangs Probleme hat ins Spiel zu finden, scheint den Gästen aus Quakenbrück alles zu gelingen.  

Sowohl in der Offensive, als auch in der Defensive sind die Dragons passgenau und effektiv.  Die Bayern haben Schwierigkeiten ihre Spielzüge erfolgreich zum Abschluss zu bringen, während die Gäste fast alle Chancen nutzen, einen Korb zu werfen. Aber das Spiel dreht sich zum Ende des zweiten Viertels zu Gunsten der Bayern.

Die Wende im dritten Viertel

Nach gelungenen Aktionen von Jared Homan und Chevon Troutman im zweiten Viertel- nehmen die Bayern Fahrt auf.  Nach der Halbzeitpause ist das Team von Coach Bauermann nicht mehr zu bremsen.  Zwar ist die Chancenverwertung auf Seiten der Gastgeber noch verbesserungsfähig.

Aber dank zahlreicher Steals durch die Bayern und einer schlechten Bilanz an Turnovers auf Seiten der Gäste, erkämpfen sich die Münchner einen großen Vorsprung. Nicht zuletzt dank guter Leistungen von Chevon Troutman und Jared Homan. Die Quakenbrücker verlieren an Boden. Zweimal läuft ihnen sogar die Shot Clock aus. 

Bis zum Schluss üben die Bayern Druck aus und besiegen die Dragons überlegen mit 97:70. Die Halle steht am Ende sind alle erleichtert.

Den Beitrag aus unserer Sportsendung könnt ihr unten noch einmal anhören.

Platte des Monats

Zwischen Depression und Hoffnung, Hass und Liebe, Soul und Hip-Hop. Da kann man Negro Swan, das neue Album von Blood Orange, finden. In eine Schublade schieben lässt es sich nur physikalisch – denn so experimentell, kollaborativ und themenübergreifend wie die Platte ist, wäre das einfach unmöglich.

mehr
M94.5 präsentiert
Donnerstag, 18. Oktober, 18 Uhr
M218 LMU Hauptgebäude
 
Munich Rocks!
Donnerstag, 18. Oktober 2018
 
Freitag, Samstag: 19./20. Oktober
 
Neuhauser Musiknacht
Samstag, 27. Oktober 2018
M94.5 Bühne @ Freiheizhalle

 

mehr
M94.5 auf Youtube

Der M94.5-Newsletter
Du willst regelmäßig News von M94.5? Dann musst nur deine E-Mail-Adresse angeben! Keine Angst, wir spamen deinen Posteingang auch nicht voll.
 
 
Die afk Familie

Jetzt werden die Meere aufgeräumt

Das Plastikproblem in den Meeren wächst von Tag zu Tag. Der Niederländer Boyan Slat hat sich deshalb vorgenommen, die Meere aufzuräumen.

mehr