Home > Sport > Ein Sieg mit langem Anlauf
Unterhaching besiegt Offenbach

Ein Sieg mit langem Anlauf

Autor(en): Florian Schmidt-Sommerfeld am Mittwoch, 7. März 2012
Vier Niederlagen und ein Unentschieden - die SpVgg Unterhaching stand gegen die Kickers Offenbach unter Druck. Bigalkes Doppelpack brachte den lang ersehnten Sieg. Nach vier Niederlagen und einem Unentschieden war die SpVgg Unterhaching gegen die Kickers Offenbach unter Druck. Bigalkes Doppelpack brachte den lang ersehnten ersten Sieg im neuen Jahr.


SpVgg Unterhaching: Riederer - Stegmayer, Ziegler, Drum, Vizthum - Yilmaz, Thiel - Avdic, Bigalke - Tunjic, Amachaibou
Kickers Offenbach: Wulnikowski - Stadel, Kleineheismann, Husterer, Stein - Mehic, Feldhahn - Vogler, Schwarz, Hesse - Testroet

Die SpVgg beginnt bemüht, Yannic Thiel gibt bereits nach 3 Minuten den ersten Warnschuss ab. Nach einer Viertelstunde wagen sich die Kickers das erste Mal in die Offensive: Testroet schickt Schwarz, der holt immerhin eine Ecke heraus, nach der Hesse einen Fallrückzieher über das Tor setzt.

Jetzt zeigen sich auch die Hachinger spielfreudiger: Bigalke steckt zwei Mal stark auf Vizthum und Tunjic durch, beide flanken aber zu ungenau in die Mitte (20./22.) Bigalke bleibt der Aktivposten auf dem Spielfeld: Nach einer Ecke der Gäste schickt ihn Vizthum an der Mittellinie, nach einem Sprint über das komplette Feld fehlt Bigalke aber die Kraft für einen platzierten Abschluss, Schlussmann Wulnikowski wehrt seinen Schuss ins kurze Eck ab (25.).

In der Folge gewinnen beide Abwehrreihen an Sicherheit, die Fouls nehmen zu, die daraus resultierenden Standards bleiben aber harmlos. Kurz vor der Pause wird es dann noch einmal hektisch: Nach einem Kopfballduell im Stafraum bleibt Avdic liegen, der Schiedsrichter winkt aber sofort ab (43.).

Das Pfeifkonzert der aufgebrachten Hachinger Fans wird noch lauter weil die Kickers den Ball nicht ins Aus, sondern den Konter ausspielen. Kurz vor der Pause dann fast die Führung für die Hausherren, Amachaibou verpasst Bigalkes Freistoßhereingabe aber um Haaresbreite.

Direkt nach dem Seitenwechsel macht die Spielvereinigung dann das Tor: Nach einem Foul an Tunjic zeigt Schiedsrichter Bandurski auf den Punkt. Sascha Bigalke lässt sich die Chance nicht entgehen und verwandelt hart und platziert in die linke Ecke (47.) Eine Minute später fast die Vorentscheidung, Bigalkes starker Schuss klatsch aber an den Querbalken.

Die Spielvereinigung setzt sich jetzt in der Hälfte der Offenbacher fest, Stegmayers Freistoß wird noch geblockt (58.), Bigalke ist am heutigen Tag aber nicht zu stoppen. Der überragende Mann auf Platz bricht links durch und überlupft den Gästekeeper im Sprint - ein Wahnsinnstor wie der Stadionsprecher zurecht urteilt (68.).

Die Kickers sind damit geschlagen, Unterhaching spielt die Begegnung souverän zu Ende und ist sogar näher am dritten Tor, Kancar lässt jedoch zwei gute Chancen liegen. Während die Kickers Offenbach den Anschluss an die Aufstiegsplätze verpassen, macht die SpVgg Unterhaching einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt. Das nächste Spiel steht bereits am Samstag um 14 Uhr an, zu Gast ist die zweite Mannschaft des VfB Stuttgart.

Platte des Monats

Zwischen Depression und Hoffnung, Hass und Liebe, Soul und Hip-Hop. Da kann man Negro Swan, das neue Album von Blood Orange, finden. In eine Schublade schieben lässt es sich nur physikalisch – denn so experimentell, kollaborativ und themenübergreifend wie die Platte ist, wäre das einfach unmöglich.

mehr
M94.5 präsentiert
Der M94.5-Infoabend
Donnerstag, 18. Oktober, 18 Uhr
M218 LMU Hauptgebäude
 
Munich Rocks!
Donnerstag, 18. Oktober 2018
 
Freitag, Samstag: 19./20. Oktober
 
Neuhauser Musiknacht
Samstag, 27. Oktober 2018
M94.5 Bühne @ Freiheizhalle

 

mehr
M94.5 auf Youtube

Der M94.5-Newsletter
Du willst regelmäßig News von M94.5? Dann musst nur deine E-Mail-Adresse angeben! Keine Angst, wir spamen deinen Posteingang auch nicht voll.
 
 
Die afk Familie

Jetzt werden die Meere aufgeräumt

Das Plastikproblem in den Meeren wächst von Tag zu Tag. Der Niederländer Boyan Slat hat sich deshalb vorgenommen, die Meere aufzuräumen.

mehr