Home > Sport > EHC - Wars das?

EHC - Wars das?

Autor(en): Oskar Heirler am Freitag, 20. April 2012
Tags: , ,
Dem EHC München droht das Aus. Der Eishockey-Club muss befürchten, die finanziellen Auflagen der DEL für die Bundesliga nicht erfüllen zu können. Dem EHC München droht das Aus. Der Eishockey-Club muss befürchten, die finanziellen Auflagen der DEL für die Bundesliga nicht erfüllen zu können.

Akute Notsituation

Die Münchner haben in dieser Saison bereits ohne die Sponsoren-Gelder und die verpassten Play-Offs finanzielle Einbußen hinnehmen müssen. Auch in den Jahren davor
sah sich der EHC München am Saisonende stets mit roten Zahlen konfrontiert. Nun besteht zusätzlich die Gefahr, dass Geldgeber und Gesellschafter Waldemar Jantz dem Verein den Rücken kehrt. Damit wäre nach der Insolvenz von Sponsor Müller-Brot der Zwangsabstieg sicher.

Zweitligist Schwenningen steht bereit

„Wenn ein Platz frei wird, soll es nicht an den Formalien scheitern“, sagt Schwenningens Manager Stefan Wagner. Erste Verhandlungen über einen Lizenz-Verkauf mit Zweitligist Schwenningen fanden bereits statt  –   kamen aber zu keinem Abschluss. Doch Wagner verweist auch darauf, dass die Bewerbungsfrist bei der DEL noch nicht abgelaufen ist „und dass unsere Bewerbung ja auch erst geprüft wird, wenn ein Verein aussteigen sollte“. Er gesteht vielsagend, dass eine Übernahme der Lizenz der Münchner schon „ein ziemlich großes Gerücht“ sei. Bereits zuvor war Schwenningen schon als Ersatz für Hannover, Krefeld, Düsseldorf gehandelt worden. Wagner: „Wo einer wackelt, kommt man auf uns.“

Noch besteht Hoffnung

EHC-Geschäftsführer Jürgen Bochanski erklärte, es sei noch nicht endgültig entschieden, ob sich Geldgeber Jantz zurückziehen wird. Man plane die neue Saison und sei dabei, die
Unterlagen, die bei der DEL für die Lizenz-Erteilung eingereicht werden müssen, zu sammeln. „Ich gehe davon aus, dass der EHC nächste Saison Bundesliga spielt“, so der
Geschäftsführer.In den nächsten Tagen wird sich zeigen, ob er recht behält. Für die Fans des EHC wäre der Zwangsabstieg zumindest ein harter Schlag. Noch hofft man jedoch, dass sich das Blatt zugunsten der Weiss-Blauen wendet.

Bildquelle: EHC München
Platte des Monats

Besinnen, hinterfragen, erkennen – keine Sorge, hier geht es nicht um die Werbung für den nächsten Yoga-Workshop, sondern um ein Bandprojekt, das schon seit 2003 existiert: Die US-amerikanische Indieband WHY?. Fünf Jahre nach dem letzten Release ist Yoni Wolf, der Kopf hinter WHY? mit einem neuen Album zurück. Produziert wurde im Homestudio „Moh Lhean“, das auch namensgebend für die Platte ist. Beim Hören wird man das Gefühl nicht los, man sei dabei in „Moh Lhean“, Yoni säße neben einem, grübelnd über die Welt und das Dasein.

mehr
M94.5 präsentiert

Leoniden
Sonntag, 02. April 2017
Sunny Red

Creeper
Magic Moshroom Präsentation
Montag, 10. April 2017
Strom

Munich Rocks!
Donnerstag, 13. April 2017
Ampere
mehr
M94.5 auf Youtube

Der M94.5-Newsletter
Du willst regelmäßig News von M94.5? Dann musst nur deine E-Mail-Adresse angeben! Keine Angst, wir spamen deinen Posteingang auch nicht voll.
 
 
Die afk Familie

M94.5 auf Instagram