Home > Sport > Die besten 16 Europas
Champions League

Die besten 16 Europas

Autor(en): Ron Stoklas am Freitag, 17. Dezember 2010

In Nyon wurden die Spielpaarungen für das Achtelfinale in der Champions League ausgelost. Wer spielt gegen wen - und was haben die Teams eigentlich drauf?

Die Fußballfans können sich auf das neue Jahr freuen. Im Achtelfinale der Champions League kommt es zu hochspannenden Begegnungen:

 

AS Roma - Shakhtar Donezk

AC Mailand - Tottenham Hotspurs

Valencia - Schalke

Inter - Bayern

Lyon - Real Madrid

Arsenal - Barcelona

Marseille - Manchester

Kopenhagen - Chelsea

 

 

Die Gruppensieger:

 

Tottenham Hotspurs FC:
Die „Spurs“ um Shooting Star Gareth Bale ließen in Gruppe A Werder Bremen und Titelverteidiger Inter Mailand keine Chance. Mit 18 Toren stellten sie neben Arsenal London den besten Sturm. In der heimischen Liga liegen die Spurs derzeit auf dem fünften Platz. Sollte die Truppe aus Tottenham erneut mit attraktiven Offensivfußball begeistern ist ihnen der Einzug ins Viertelfinale zuzutrauen.

 

FC Schalke 04:
Champions League hui – Bundesliga Pfui. Das ist das Fazit nach der ersten Hälfte der Saison 2010/2011 bei Schalke 04. Das Team aus Gelsenkirchen setzte sich in der Gruppe B vor dem letztjährigen Halbfinalisten aus Lyon durch. In der Bundesliga steht man hingegen deutlich hinter den eigenen Erwartungen. Sollte Schalkes Team von Felix Magath passend eingestimmt werden ist ihnen der große Wurf zuzutrauen.

 

Manchester United FC:
Die „Red Devils“ konnten sich erwartungsgemäß als Gruppensieger für das Achtelfinale qualifizieren. Mit gerade einmal 7 erziehlten Treffern erreichte man die Runde der letzten 16. Nur einen Gegentreffer musste Manchester United in den 6 Gruppenspielen hinnehmen. Manchester gehört zu den stärkeren Teams im Achtelfinale.

 

FC Barcelona:
Die Startruppe um Weltfußballer Lionel Messi gehört wie jedes Jahr zu den Top-Favoriten auf den Champions League Titel. Ohne Niederlage erreichten das katalanische Team die KO-Phase der Königsklasse. Das Selbstbewusstsein konnte zudem durch ein furioses 5:0 in der Liga über Erzrivale Real Madrid gestärkt werden. Ohne Frage ist der Einzug ins Viertelfinale für den FC Barcelona Pflicht. Dennoch sollte man aufpassen das man nicht über den ein oder anderen kleinen Klub stolpert.

 

FC Bayern München:
Mit 4 Erfolgen in den ersten 4 Spielen stellte Bayern München einen Vereinsrekord in der Champions League auf. Bereits frühzeitig qualifizierte sich der Vorjahresfinalist für das Achtelfinale. Besonderen Anteil daran hatte Mario Gomez der 6 Tore beisteuerte. Einzig in der Liga läuft es noch nicht wie gewünscht. Ab der Rückrunde kann man jedoch wieder auf den Antreiber der letzten Saison hoffen: Arjen Robben! Nach überstandener Verletzung kehrte er zuletzt wieder ins Mannschaftstraining zurück. Die Zielsetzung ist klar: den Erfolg des Vorjahrs übertreffen.

 

Chelsea London:
Nach ihrem fulminanten Saisonstart haben sich die Leistungen des Teams von Trainer Carlo Ancelotti normalisiert. In der Premiere League ist man bereits seit fünf Spielen ohne Sieg. In der Champions League zog man dennoch ungefährdet als Gruppensieger in die Ko-Runde ein. Auch im Achtelfinale ist Chelsea, obwohl nicht mehr so stark wie früher, nicht zu unterschätzen.

 

Real Madrid CF:
Mit Star-Trainer José Mourinho wollten die „Königlichen“ zurück zu alten Glanz finden. Als Punktbestes Team der Vorrunde gelang dies Eindrucksvoll. Dazu stellte man mit gerade einmal 2 Gegentoren eine der besten Defensivabteiliungen. Das Team um die deutschen Nationalspieler Mesüt Özil und Sami Khedira zu den großen Favoriten auf dem Weg ins Finale.

 

Shakhtar Donezk:
Die große Überraschung der diesjährigen Champions League Saison. Mit ihrer ersten Achtelfinalteilnahme konnten sie zudem ihr bisher bestes Champions League Ergebnis verzeichnen. Die Ukrainer sind vom Anschein das schwächste Team bei den Gruppensiegern. Jedoch darf man sie im Achtelfinale auf keinen Fall unterschätzen.

 

 

Die Gruppenzweiten:

 

Inter Mailand:
Für den Titelverteidiger läuft es in dieser Saison nicht optimal. Sowohl in der Serie A, als auch in der Königsklasse konnte das Team zuletzt nicht überzeugen. Durch einen Sieg im Finale gegen TP Mazembe Englebert können sich die Mailänder morgen in Abu Dhabi die Klub-Weltmeisterschaft und damit nach der italienischen „Supercoppa“ den zweiten Titel in dieser Saison sichern.

 

Olympique Lyon:
Der französische Vizemeister, der in der letzten Saison im Halbfinale an den Bayern scheiterte, konnte sich nach drei Siegen in Folge in der Gruppe B doch nur als zweiter qualifizieren. Jetzt wollen sie ihre wahre Stärke im Achtelfinale demonstrieren.

 

F.C. Valencia:
Das Team aus Valencia konnte sich als Zweiter hinter den „Red Devils“ für das Weiterkommen qualifizieren. Der aktuell fünfte aus der Primera Division hat in dieser Saison recht ordentliche Leistungen gezeigt. Ob es für ein Weiterkommen reichen wird, ist allerdings fraglich.

 

FC Kopenhagen:
Die Mannschaft um Kapitän William Kvist hat als erstes dänisches Team das Achtelfinale in der Königsklasse erreicht. Die Dänen konnten vor heimischer Kulisse zwar ein Unentschieden gegen Barcelona erkämpfen, sind aber trotzdem Wunschgegner fast aller Mannschaften. Eine machbare Aufgabe.

 

A.S. Rom:
Nach einem katastrophalen Start haben sich die Römer wieder gefangen. Symbolspieler Francesco Totti musste mit seiner Mannschaft in der Champions League bis zuletzt kämpfen, um sich für das Achtelfinale zu qualifizieren. Sicherlich keine einfache Aufgabe, wie das Spiel der Bayern im „Olimpico“ zu Rom bewiesen hat.

 

Olympique Marseille:
Ganze 11 Tore konnte die Franzosen in den letzten drei Spielen der Königsklasse erzielen und sich damit den Einzug ins Achtelfinale sichern. Der Champions-League-Sieger von 1993 hat sicher nicht den stärksten Kader, darf aber trotzdem nicht unterschätzt werden.

 

A.C. Mailand:
Die Mailänder haben sich an der Spitze der Serie A abgesetzt. In der Gruppe G der Champions League sind sie relativ deutlich hinter Real Madrid gelandet. Trotzdem flößt vor allem die Offensive mit Ibrahimovic, Ronaldinho, Robinho und Pato Respekt und Furcht ein.

 

FC Arsenal:
Die „Gunners“ von Coach Arsen Wenger stellen durch die 18 erzielten Treffer zusammen mit Tottenham den bisher besten Sturm in der Champions League. Nach drei überzeugenden Siegen gab es für das Team aus London zwei Niederlagen, doch dank dem Sieg gegen Partizan Belgrad konnte man sich noch qualifizieren. Der aktuell zweite aus der Premier League ist sicherlich eines der stärksten Teams aus den Reihen der Gruppenzweiten.

Platte des Monats

„Einmal alles bitte!“ So ungefähr könnte man sich das Album von Oneohtrix Point Never im Plattenladen des Vertrauens bestellen. Stilbrüche sind das eine, aber einen einzigen Song aus verschiedensten Genres zusammenzustückeln, das andere. Und genau das macht sich Oneohtrix Point Never zu nutze, um Musikliebhaber für sich zu gewinnen oder zu verwirren. Unsere Redaktion ist zwar verwirrt, aber das im ganz positiven Sinn. 

mehr
M94.5 präsentiert
Freitag, 20. Juli 2018

L7
Dienstag, 26. Juni 2018
Präsentiert vom M94.5 Magic Moshroom
 
Donnerstag, 19. Juli 2018

 

mehr
M94.5 auf Youtube

Der M94.5-Newsletter
Du willst regelmäßig News von M94.5? Dann musst nur deine E-Mail-Adresse angeben! Keine Angst, wir spamen deinen Posteingang auch nicht voll.
 
 
Die afk Familie