Home > Politik > Essenspakete vor dem Sozialministerium

Essenspakete vor dem Sozialministerium

Autor(en): Michael Raum am Dienstag, 21. Dezember 2010
Tags: , , , ,
Verschiedene Organisationen, Flüchtlinge und Studenten demonstrieren gegen  das bayerische Flüchtlingsrecht. Um die Bevölkerung auf die Problematik aufmerksam zu machen ziehen sie vom Sozialministerium vor die CSU-Zentrale.
Verschiedene Organisationen, Flüchtlinge und Studenten demonstrieren gegen  das bayerische Flüchtlingsrecht. Um die Bevölkerung auf die Problematik aufmerksam zu machen ziehen sie vom Sozialministerium vor die CSU-Zentrale.

Vor dem Bayerischen Sozialministerium begann die Protestaktion gegen die derzeitige Situation der Flüchtlinge in Bayern. Aufhänger war der Boykott der Essenspakete für die Flüchtlinge und Asylbewerber. Sie wurden mit der Aktion Return to Sender demonstrativ an das Ministerium zurückgegeben. Eine selbstbestimmte Versorgung ist nur ein Teil der Forderungen. Ein weiterer zentraler Punkt ist die Aufhebung der Residenzpflicht, die die Betroffenen dazu verpflichtet, sich nur in dem von der zuständigen Behörde festgelegten Bereich aufzuhalten. Weitere Punkte sind die Aufhebung des Lagerzwangs, Zugang zu Arbeit und Bildung und ein respektvoller Umgang seitens der Behörden und der Regierung. Die Bayerische Sozialministerium wollte zu den Vorwürfen heute keine Stellung nehmen. Sozialministerin Christine Haderthauer sagte dazu allerdings vor einiger Zeit in einem Interview gegenüber der SZ, dass mehr als zwei Drittel der Antragsteller unser Gastrecht missbrauchten.

Die Demonstration wurde hauptsächlich von Lagerland Deutschland zusammen mit der Karavane München und dem bayerischen Flüchtlingsrat organisiert. Die Ideen kamen allerdings von den Flüchtlingen selbst. Neben ca. 50 Flüchtlingen waren auch zahlreiche Studenten und Aktivisten an der Demo beteiligt, die bis zur bayerischen CSU Zentrale marschierte. Durch die Protestaktion sollte auf die Problematik auch in der Bevölkerung aufmerksam gemacht werden.
Platte des Monats

Auf den Ehrenplätzen der Rubrik „Wörter, die es nur im Deutschen gibt“ sitzt seit jeher die feucht-fröhliche „Schnapsidee“. Sie beschreibt treffend wie kein anderes Wort das, was entsteht, wenn drei befreundete Musiker*innen auf einer Geburtstagsparty einen über den Durst trinken und dann beschließen eine Band zu gründen. Aus einer solchen Schnapsidee wurde auch das Bandprojekt Phantastic Ferniture um Sängerin Julia Jacklin, das auf seinem gleichnamigen Debüt den Emotionsreichtum der Adoleszenz in leichtfüßig schwankender und wunderbar wärmender Gitarrenmusik feiert.

mehr
M94.5 präsentiert
Sa/So, 08./09. September 2018
M94.5 Bühne @ Ludwigstr.
 
Munich Rocks!
Donnerstag, 18. Oktober 2018
 
Neuhauser Musiknacht
Samstag, 28. Oktober 2018
M94.5 Bühne @ Freiheizhalle

 

mehr
M94.5 auf Youtube

Der M94.5-Newsletter
Du willst regelmäßig News von M94.5? Dann musst nur deine E-Mail-Adresse angeben! Keine Angst, wir spamen deinen Posteingang auch nicht voll.
 
 
Die afk Familie