Home > Online > Viel Lärm um (vorerst) nichts!

Viel Lärm um (vorerst) nichts!

Autor(en): Johannes Vogl am Donnerstag, 9. Februar 2012

Die neue Facebook-Chronik versetzt die Netzgemeinde in Aufregung. Vor zwei Wochen kam das Gerücht auf, die Chronik würde innerhalb von sieben Tagen verpflichtend für alle werden. Doch was ist seitdem passiert?

 

Seit Wochen versetzt Facebook mit seiner neuen Chronik die Netzgemeinde in Aufregung. Von Ausverkauf der User und Verlust der Kontrolle über die eigenen Daten war die Rede bei Usern und Datenschützern. Sie befürchten, dass der Nutzer nun noch transparenter wird und die Kontrolle über seine Daten verliert.  

Vor zwei Wochen kam es dann zum großen Aufschrei: Innerhalb von sieben Tagen werde Facebook alle „alten“ Profile auf die neue Chronik umstellen, auch wenn das der User gar nicht wolle (M94.5 berichtete). „Jeder Nutzer hat absolute Kontrolle über die Inhalte seiner Chronik und bestimmt selbst, wer was sehen kann", versprach das Unternehmen.   

Trotzdem war die Aufregung groß: „Was passiert mit meinen Bildern vom Mallorca-Urlaub 2009? - Muss ich jetzt wirklich meine Geburt posten? Womöglich noch als Video?“ Fragen über Fragen, die gestellt wurden. Und was ist nach mittlerweile vierzehn Tagen passiert? Nichts!   

Chronik bleibt vorerst freiwillig

Jeder, der sein altes Profil noch nicht freiwillig umgestellt hat, nutzt weiter das alte Design. Und genau hier liegt der Punkt. Bisher basiert die Chronik auf rein freiwilliger Basis. Wer sie also nicht möchte, muss sie sich auch nicht anschaffen.   

Außerdem bleiben die bisherigen Privatsphäre-Einstellungen auch im neuen Profil bestehen. Man muss also keine Angst haben, dass der Chef plötzlich all die peinlichen Partyfotos sehen kann, die man so gut versteckt hatte.  

Das Ganze erinnert stark an die ICQ-Nachrichten, die vor ein paar Jahren herumgingen: „ICQ kostet ab nächstem Monat 10ct pro Nachricht! Schicke diese Nachricht an mindestens 10 deiner Kontakte, damit ICQ auch in Zukunft kostenlos bleibt.“    

Auch hier war die Aufregung groß. Und was ist damals passiert? Richtig! Auch damals ist nichts passiert. ICQ blieb kostenlos, bevor es wegen Facebook und Twitter in die Bedeutungslosigkeit verschwand.   

Alles nur Gerüchte?

Das „Sieben-Tage-Gerücht“, das vor zwei Wochen durch die Medien spukte, hängt wahrscheinlich mit der Option zusammen, sich sieben Tage an die Chronik zu gewöhnen. Die Chronik-Umsteiger haben nach der Aktivierung eine Woche Zeit, das neue Profil den eigenen Vorstellungen anzupassen. Erst dann wird das es auch für alle anderen Nutzer als Chronik sichtbar.  

Trotzdem ist die verpflichtende Facebook-Chronik nicht so ein Netz-Mythos wie es das kostenpflichtige ICQ einer war. Dass Facebook irgendwann die Chronik für alle einführen wird, steht außer Frage. Das Unternehmen selbst bestätigt dies mittlerweile sogar. Einen genauen Termin gibt es allerdings noch nicht.   Es bleibt uns also noch ein wenig Zeit, uns nach und nach an das neue Design zu gewöhnen. 

Und ganz ehrlich: In einem Jahr haben wir uns längst an die Chronik gewöhnt und denken gar nicht mehr an unser altes Profil. 

 

Fotoquelle: UROCK recycled clothing + life (flickr) unter CC BY-ND 2.0

 

Platte des Monats

Hinter unserer Platte der Monate Dezember und Januar steckt eigentlich nur eine Person mit wuscheligen Haaren und Nerdbrille. Nämlich der 22-jährige Jack Hubbel aus Philadelphia. The Hobbyist ist bereits sein neuntes Album mit experimentellem Sound zwischen psychedelischem Pop und Postpunk. Oder wie er selbst sagt: Bedroom Pop.

mehr
M94.5 präsentiert

M94.5 Jahrescharts mit Lea Porcelain
Freitag, 15. Dezember 2017
Kranhalle/Feierwerk

Karate Andi 
Monaco Breaks Präsentation
Montag, 18. Dezember 2017
Muffathalle

Wolf Alice
Mittwoch, 10. Januar 2018
Ampere

 

mehr
M94.5 auf Youtube

Der M94.5-Newsletter
Du willst regelmäßig News von M94.5? Dann musst nur deine E-Mail-Adresse angeben! Keine Angst, wir spamen deinen Posteingang auch nicht voll.
 
 
Die afk Familie

M94.5 auf Instagram