Home > Online > Trump und das Internet: a love story
Die US-Wahl in Memes

Trump und das Internet: a love story

Autor(en): Carlo Sarsky am Sonntag, 6. November 2016
Tags: , , ,
Quelle: Patchett / M94.5

Auch mit Memes konnte Trump das Internet für sich gewinnen.

Emails, Leaks, Memes oder Pepes, diese US-Wahl fand auch im Internet statt. Vor allem Trump nutzte das erfolgreich für sich. 

Vom ersten Tag an war Trump ein Skandalkandidat und an Aufmerksamkeit aus dem Internet kaum zu übertreffen. Schon als er im Juni 2015 im Trump Tower seine Kandidatur für das Amt des Präsidenten verkündete, bezeichnet er Mexikaner als Vergewaltiger.

Konsequenz: der Sender NBC beendete jegliche gemeinsame Projekte mit Trump, seinen „Miss Universe“ Schönheitswettbewerb genauso wie seine Reality TV-Show „The Apprentice“. Alle anderen hielten Trumps Kandidatur erst mal für nicht mehr als eine Lachnummer.

Feel the Bern

Für viele Reddit-User gab es damals ohnehin nur einen wirklichen Topkandidaten für das Amt des Präsidenten: Bernie Sanders. Ende 2015 und Anfang 2016 war auf Reddit.com, dem meist genutzten Social-News-Aggregator der Welt (und somit die Frontpage des Internets für soziale Neuigkeiten) das Forum „r/SandersforPresident“ sehr beliebt.

Je mehr jedoch Richtung Juni 2016 klar wurde, wer die Präsidentschaftskandidaten für die zwei großen Parteien seien würden, desto weniger Aktivität wurde auf Sanders' "Subreddit" verzeichnet. Dafür gab es nun deutlich mehr Aktivität auf „r/The_Donald“, dem Subreddit rund um Donald Trump.

Von Bernie zu Trump

Denn Sanders, Trump und deren Unterstützer auf Reddit haben etwas gemein: sie alle behaupten von sich, sie wären gegen das Establishment. Establishment heißt so viel wie Wall Street, Washington DC, Politiker, Lobbyismus und Ähnliches.

Nach einer 30-jährigen Karriere als Politikerin ist Hillary Clinton praktisch die Verkörperung dieses Establishments und war damit auch lange Zeit die Feindfigur bei Sanders' Unterstützern. Der Frust auf Seiten der Bernie-Fans war mit dessen Ausscheiden groß und so schwang die Hauptstimmung auf Reddit.com vor allem contra Hillary.

Ein Ranking der aktivsten Subreddits am 25.02.2016
Ein Ranking der aktivsten Subreddits am 25.02.2016, kurz darauf fällt r/Sandersforpresident sehr weit ab. Quelle: Screenshot Reddit.com

Das Meinungsbild bei Reddit.com wurde somit ziemlich einseitig. Auch wenn nicht alle User Trump-Fans waren, war sich die Mehrheit zumindest in ihrer Abneigung gegenüber Clinton einig. Genau dieses Klima hat sich von Reddit wohl auf weite Teile des Internets übertragen, von 9gag über Twitter bis in jegliche Kommentarspalten.

Trotz intensiver Pressearbeit von Clintons Seite hat sich bis heute wenig an ihrer Unbeliebtheit im Internet geändert. Im Gegenteil: Versuche der Clinton-Kampagne, das Meinungsbild anzupassen, feuerten die Stimmung gegen sie häufig nur weiter an.

Pepe the Frog - Ein Hasssymbol?

So ging der Versuch, „Pepe the frog“ als Nazi-Symbol zu positionieren und Trump Unterstützer als „Deplorables“ - Beklagenswerte oder Erbärmliche zu bezeichnen, nach hinten los.

„Pepe the frog“ ist sowas wie eine Identifikationsfigur des Internets. Das Meme wird genutzt um eigene Gefühle oder Reaktionen mit dem passenden Bild und Text auszudrücken. Pepe, ein grüner Cartoonfrosch mit einem sehr expressiven Gesicht, liegt dem Internet am Herzen, weil es den vermeintlich stereotypen User verkörpert: eine einsame Versager-Figur. 

Kein Wunder also, dass ein Angriff auf dieses Meme nicht gut ging. Die Trotzreaktion darauf schob die Meinung noch mehr gegen Hillary, zweifelsfrei auch, weil Trump der unterhaltsamere Kandidat ist (im Positiven wie im Negativen) und wusste, wie man Pepe sowie die Stimmung um ihn, nutzen konnte. Würde ausschließlich das Internet, beziehungsweise Reddit wählen, schiene ein Sieg Trumps sogar wahrscheinlich.

Google Trends: Drumpf vs. Clinton Memes
Trump, der eindeutig bessere Meme-Kandidat. Quelle: Screenshot Google Trends

Das Vermächtnis von Trumps Kandidatur

Am 26.10. hat jemand Donald Trump Stern auf dem Hollywood Walk of Fame zerschlagen. Bei aller Liebe: das hat er nicht verdient. In 15 Jahren erinnern wir uns wohl noch an Hillary Clinton, ehemalige First Lady und Außenministerin, die als erste Frau amerikanischer Präsident wurde. Aber wir erinnern uns vielleicht noch stärker an Trump, diesen orangenen Milliardär mit dem etwas weniger orangenem Haar, an diese Mauer, für die Mexiko zahlen sollte, an diese kleinen Hände, mit denen er Frauen „right by the pussy“ grabbed und an seinen Wahlhelfer: einen grünen Cartoonfrosch.

Ja dieser Kandidat, der einen Stern auf dem Hollywood Walk of Fame verdient hat, aber dadurch eben noch nicht das Amt des Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika.

 

 

 

Platte des Monats

Deutschland kann keinen Math Rock? Das war vielleicht einmal. Mit ihrer Debütplatte bricht die Leipziger Kombo Lingua Nada mit allen Klischees und lädt zur Reise in die Tiefen der Virtual Reality ein. Von Computer-Viren zur virulenten Musik, mit Snuff veröffentlicht Lingua Nada schon früh eines der trippigsten Alben des Jahres.

mehr
M94.5 präsentiert
Protomartyr
Samstag, 21. April 2018
 
Dienstag, 24. April 2018
 
METZ
Mittwoch, 25. April 2018

 

mehr
M94.5 auf Youtube

Der M94.5-Newsletter
Du willst regelmäßig News von M94.5? Dann musst nur deine E-Mail-Adresse angeben! Keine Angst, wir spamen deinen Posteingang auch nicht voll.
 
 
Die afk Familie

M94.5 auf Instagram