Home > Online > NBA 2K18
Gamefreunde

NBA 2K18

Autor(en): Constantin Rebouskos am Montag, 13. November 2017
Tags: , ,
Quelle: M94.5

Die NBA Saison ist in vollem Gange. Und selbstverständlich gibt es wie jedes Jahr eine neue Ausgabe NBA 2K. Wir haben es angezockt.

Die Reihe gilt seit langem als eine der wohl besten Sportsimulationen. Mit NBA 2K18 soll sich einiges verändern, vor allem abseits des Platzes. NBA 2K18 vesucht die erste „Open-World" Basktballsimulation zu werden. Bei der Umsetzung gibt es aber noch Verbesserungsbedarf.
 
 
Die Stärken der NBA 2K-Reihe sind geblieben. Aufwendige, detailverliebte Animation, ein realistisches und facettenreiches Gameplay, sowie lebensechte Kommentatoren, dieses mal sogar mit ehemaligen Legenden, wie Kobe Bryant und Kevin Garnett. Wie schon bei den Vorgängern kommen immer weider die Momente auf, in denen man meinen könnte, es handelt sich gerade um ein echtes NBA-Spiel, dass man sich im Fernsehen anschaut.
 
James an der Freiwurflinie. Quelle: M94.5

Alles beim Alten?

NBA 2K Veteranen, werden sich auf dem, grafisch verbesserten, Platz sehr schnell Zuhause fühlen. Denn im Vergleich zum Vorgänger hat sich hier kaum etwas verändert. Die Steuerung ist bis auf kleine Änderungen, wie einen vereinfachten Skip Pass, gleich geblieben. Die Mechanik hinter dem Wurf wurde noch einmal angepasst, um noch realistischer zu werden. Einige der Würfe, welche in der realen NBA vor allem durch Steph Curry genommen wurden, waren nämlich im Spiel nahezu unmöglich. Auch, wenn der Dreier nun etwas leichter fällt behält das Spiel trotzdem seine Spannung.
 
Für neue Spieler ist es aber immer noch schwierig in das Spiel zu kommen. NBA 2K18 ist kein wirklich einsteigerfreundliches Spiel, wie zum Beispiel EAs Fußballsimulation FIFA. Zu viele Möglichkeiten überfordern Neulinge schnell, vor allem wenn keine tiefergehenden Basketball Vorkenntnisse vorhanden sind. Wer sich aber ein bisschen Zeit nimmt wird viel Spaß an dem Spiel finden, denn kaum eine Sportsimulation bietet eine derartige taktische tiefe. Wer aber in Punkto Gameplay eine großartige Veränderung erwartet hat wird in dem Punkt viellecht etwas enttäuscht sein. 2K hat nur ein Paar Schwächen des Vorgängers verbessert, viel Neues wurde hier nicht gemacht.
 

Open World Basketballsimulation?

Die große Neuerung findet man im MyPlayer Mode von NBA 2K18. Sie heißt „Run the Neighbourhood” und ist eine offene Spielwelt, in welcher man mit seinem selbsterstellten Charakter herumlaufen kann. Dort kann man Trainieren gehen, sich eine neue Frisur oder ein neues Tattoo machen lassen, am Freiplatz mit anderen Spielern messen, neue Kleidung oder Sneaker im Shop einkaufen, oder einen neuen Sponsoring-Deal im Büro verhandeln.
 
Was sich vielleicht toll anhört, ist im Spiel aber nicht immer gut umgesetzt. Nur die wenige Aktivitäten machen auf Dauer Spaß und das Rumlaufen in der Nachbarschaft, sowie die Wege zwischen den jeweiligen Gebäuden fühlen sich eher als Spielzeitverlängerung an. Obendrauf ist die Ladezeit der Umgebung unglaublich lang, und das, obwohl sie grafisch recht detailarm ist. In Kombination mit nicht überspringbaren Cut-Scenes, gespickt mit Dialogen, bei denen man nur die Augen verdrehen kann, führt NBA 2K18s Umsetzung von Open World selten zu großen Glücksgefühlen.
 
Auch die Story des MyPlayer Modus liefert immer weider Klischees, hirnrissigen Dialoge, schwache Charaktere und völlig beliebige Inhalte. NBA 2Ks Stärke war Storytelling allerdings noch nie und das hat sich auch in der neusten Version nicht verändert.
 
Die vielen Möglichkeiten durch Einsatz von Echtgeld den eigenen Charakter aufzuwerten sind sogar noch ausgeweitet worden. Eine neue Frisur zu sehen, bevor sie gekauft wurde, ist leider nicht möglich. Das Spiel ohne jeglichen Kauf von Ingame-Währung zu Spielen ist möglich, kostet allerdings viel Fleiß und Zeit. Wer zusätzliche Kosten vermeiden will braucht also viel Geduld.

Fazit:

Für Die-Hard NBA Fans wird NBA 2K18 auf jeden Fall wieder Spaß machen. Wenn man einfach mal ein schnelles Spiel mit Freunden Spielen will, ist NBA 2K18 das beste Basketballspiel was man kaufen kann. Die Präsentation ist exzellent, die Steuerung ist präzise und zufriedenstellend, auch wenn sich im Vergleich zum Vorgänger kaum etwas geändert hat.
 
Dennoch muss sich jeder die Frage stellen ob es reicht um das Spiel für den Vollpreis von 60€ zu kaufen. Gerade wer den Fokus auf andere Spielmodi legt, wird eher enttäuscht und ohne Investition von weiterem Geld werden diese zu richtigen Zeitfressern. Die Story ist ziemlich flach und die freie Spielwelt ist meistens eintönig. Im Kern ist NBA 2K eine gelungene Basketballsimulation und zeigt seine ganze Stärke und Schönheit auf dem Parkett. Sobald man dieses verlässt, offenbaren sich allerdings auch knallhart seine Schwächen. Leider gibt es auch noch den ein oder anderen Bug, die 2K mit dem nächsten Patch hoffentlich fixt.
 
NBA 2K18 ist für Playstation 4, Xbox One und Windows-PC erhältlich und kostet etwa 50€ (PC) beziehungsweise 60 € (Konsolen). Das Spiel ist von der USK ohne Alterseinschränkung freigegeben.
 
Platte des Monats

Keine Aussicht auf ein Happy End. Auf ihrem zweiten Album setzt sich die 22-jährige Songwriterin aus Memphis offen und direkt mit ihren Depressionen auseinander. Das Ergebnis ist eine nahezu trostlose, aber unheimlich stimmungsvolle Platte, der man sich als Hörer kaum entziehen kann.

mehr
M94.5 präsentiert

M94.5 Jahrescharts mit Lea Porcelain
Freitag, 15. Dezember 2017
Kranhalle/Feierwerk

Munich Rocks!
Donnerstag, 23. November 2017
 
Karate Andi
Monaco Breaks Präsentation

Freitag, 24. November 2017
Muffathalle
 
mehr
M94.5 auf Youtube

Der M94.5-Newsletter
Du willst regelmäßig News von M94.5? Dann musst nur deine E-Mail-Adresse angeben! Keine Angst, wir spamen deinen Posteingang auch nicht voll.
 
 
Die afk Familie

M94.5 auf Instagram