Musikrezensionen

Platten vor die Säue

Farao - Till It's All Forgotten

Aus einem kleinen norwegischen Gebirgsdorf über London nach Island für's Debutalbum: Kari Jahnsen macht unkonventionelle Popmusik.

mehr

Platten vor die Säue

Destroyer – Poison Season

Die kanadische Band Destroyer um Dan Bejar legt ihr zehntes Album vor. Ein Meisterstück des Songschreibens - zwischen Zerbrechlichkeit und großen Popmomenten.

mehr

Platten vor die Säue

Frittenbude - Küken des Orion

Frittenbude haben mit Platte Nummer 4 den Zoo ihrer Glücksbringertiere erweitert und dürften mit Küken und Lamas ihren Erfolg fortsetzen.

mehr

Platten vor die Säue

Chefket - Nachtmensch

Mit Big Name-Producern im Rücken pflegt Chefket auf seinem Zweitlingswerk "Nachtmensch" weiterhin seine Devise: Rapper mit Flow, Sänger mit Soul.

mehr

Platten vor die Säue

Gloria - Geister

Schwermütige Texte vom TV-Spaßvogel Heufer-Umlauf, Musik vom Wir-sind-Helden-Bassist Tavassol: Glorias zweites Album macht depressiv.

mehr

Platten vor die Säue

Albert Hammond Jr.

In seinem dritten Solo-Album "Momentary Masters" verarbeitet der Strokes-Gitarrist seine Drogensucht. Aber so richtig knallen will die Platte leider nicht.

mehr

Platten vor die Säue

Wilco - Star Wars

Meow, Jedis! Eine Fusion aus Katzen und Star Wars erwartet Wilco-Fans. Whuat? Wir gehen mit Lerch & Ko vor Gericht - Platten vor die Säue!

mehr

Platten vor die Säue

Tame Impala - Currents

Weniger Gitarren, mehr Synthpop, immer noch John Lennon. Currents, das dritte Album von Tame Impala, kommt mit neuem Sound daher.

mehr

Platten vor die Säue

Years & Years - Communion

Tanzbarer Elektropop - die #1 der BBC „Sound of 2015“-Liste bringt ihr Debütalbum „Communion“ heraus.

mehr

Platten vor die Säue

Tess Parks & Anton Newcombe - I Declare Nothing

Eine junge Sängerin trifft auf einen Meister des Psychedelic-Rocks. Dabei entsteht eine Platte, die durch ihre Einfachheit lebt.

mehr
Platte des Monats

Hinter unserer Platte der Monate Dezember und Januar steckt eigentlich nur eine Person mit wuscheligen Haaren und Nerdbrille. Nämlich der 22-jährige Jack Hubbel aus Philadelphia. The Hobbyist ist bereits sein neuntes Album mit experimentellem Sound zwischen psychedelischem Pop und Postpunk. Oder wie er selbst sagt: Bedroom Pop.

mehr
M94.5 präsentiert
Escape The Fate
 
Donnerstag, 15. Februar 2018
 
MIttwoch, 21. Februar 2018

 

mehr
M94.5 auf Youtube

Der M94.5-Newsletter
Du willst regelmäßig News von M94.5? Dann musst nur deine E-Mail-Adresse angeben! Keine Angst, wir spamen deinen Posteingang auch nicht voll.
 
 
Die afk Familie

M94.5 auf Instagram