Musikrezensionen

Platten vor die Säue

Zeal & Ardor - Stranger Fruit

The strangest fruit tastes the sweetest – und hört sich einfach am besten an: Zeal & Ardor krempelt mit neuer Platte unsere Hörgewohnheiten um.

mehr

Platten vor die Säue

Ben Howard - Noonday Dream

Sphärische Sounds, gefühlvolle Gitarren und eine unverkennbare Stimme. Ben Howard zeigt sich auf seinem dritten Album von seiner besten Seite.

mehr

Platten vor die Säue

Chvrches - Love Is Dead

Zuckrig süße Synthies, Stadionhymnen, EDM-Drops. Dass dahinter Chvrches stecken lässt sich nur an Lauren Mayberrys unverkennbarer Stimme hören.

mehr

Platten vor die Säue

Courtney Barnett - Tell Me How You Really Feel

Passiv-aggressiv, witzig und einfach cool: die australische Indierock-Queen haut mit ihrem neuen Werk noch mehr drauf, als sie es zuvor schon getan hat.

 

mehr

Platten vor die Säue

Beach House - 7

Beach House takes care of you! Der Dream Pop von Victoria Legrand und Alex Scally ist immer noch schön - und jetzt auch richtig spannend!

mehr

Platten vor die Säue

Iceage - Beyondless

Nach vier Jahren Pause, Nebenprojekten und Familie kehren die dänischen Dystopie-Poeten von Iceage zurück - mit dem Soundtrack für den Untergang ihrer Musik.

mehr

Platten vor die Säue

Drangsal - Zores

Nach zwei Jahren beschert uns Max Gruber unter seinem Pseudonym Drangsal sein zweites Album Zores. Wird es der hohen Erwartungshaltung gerecht?

mehr

Platten vor die Säue

Die Nerven - Fake

Die angeblich beschissenst gelaunte Band Deutschlands vertont ihre Sinnkrise auf einem überraschend zugänglichen und facettenreichen Album.

mehr

Platten vor die Säue

Unknown Mortal Orchestra - Sex & Food

Genialer Stilmix oder doch nur umstimmiges Chaos? Die Psych-Rock Band um Mastermind Ruban Nielson ist mit ihrem vierten Album zurück!

mehr

Platten vor die Säue

Jack White - Boarding House Reach

Jack White meldet sich nach vier Jahren mit einem neuen Album zurück, und klingt darauf noch abgedrehter und ungewöhnlicher als sonst.

mehr
Platte des Monats

„Einmal alles bitte!“ So ungefähr könnte man sich das Album von Oneohtrix Point Never im Plattenladen des Vertrauens bestellen. Stilbrüche sind das eine, aber einen einzigen Song aus verschiedensten Genres zusammenzustückeln, das andere. Und genau das macht sich Oneohtrix Point Never zu nutze, um Musikliebhaber für sich zu gewinnen oder zu verwirren. Unsere Redaktion ist zwar verwirrt, aber das im ganz positiven Sinn. 

mehr
M94.5 präsentiert
Freitag, 20. Juli 2018

L7
Dienstag, 26. Juni 2018
Präsentiert vom M94.5 Magic Moshroom
 
Donnerstag, 19. Juli 2018

 

mehr
M94.5 auf Youtube

Der M94.5-Newsletter
Du willst regelmäßig News von M94.5? Dann musst nur deine E-Mail-Adresse angeben! Keine Angst, wir spamen deinen Posteingang auch nicht voll.
 
 
Die afk Familie