Home > Musiknews > Wärme aus Schweden
Jens Lekman im Orangehouse

Wärme aus Schweden

Quelle: Jens Lekman Facebookpage

Jens Lekman

Ganz nach dem Motto seines aktuellen Albums "Life Will See You Now" tourt Jens Lekman was das Zeug hält und schaut auch in München vorbei!

Seine Stimmlage und ein kurzer Blick in sein Gesicht könnten fast zur Verwechslung mit Milow führen. Doch Jens Lekman hat seinem Kollegen aus Belgien einiges voraus: ein wärmeres Stimmtimbre, Mut zu abwechslungsreichem Songwriting und differenzierte Instrumentierung. Dieses Gesamtpaket schafft feinsten Indie-Pop, der zum Träumen einlädt.

Ideen wie die Großen

Man nehme als Vergleich nur einmal George Harrison, den Gitarristen der Beatles: wie unfassbar toll arrangiert ist der Track "Norwegian Wood", in dem Harrison die indische Sitar auspackt! Auch Jens Lekman experimentiert gerne mit verschiedenen Instrumenten. Dabei hat er einmal ganz klassisch am Bass in einer Cover-Band eines Freundes angefangen. Typisch für den Sound des Schweden wurde im Laufe der Zeit viel Streichereinsatz, der seine Tracks oft etwas kitschig rüberkommen ließ. Doch das hielt die M94.5-Musikredaktion nicht davon ab, diese Songs in ihr Musikprogramm aufzunehmen: Kitsch darf auch mal sein!

Gute Laune ersetzt Melancholie

Die neue Platte "Life Will See You Now" des schwedischen Musikers hat es in sich: abwechslungsreicher Indie-Pop, der vor allem durch seine Instrumentierung ins Ohr geht. Mal sind Bläser zu hören, die sich angenehm im Hintergrund halten, mal schillert ein Hang begleitet von einfach gehaltenen Beats über den Textzeilen. Apropos Textzeilen: Jens Lekman eilt in seinen flotteren Tracks mit einem dichten Textanteil durch schnelle Rhythmen, die auch beschleunigt und gebremst werden können. Dagegen setzt er in ruhigeren Passagen auf melodischere Gesangslinien. Selbst an Spoken Word hat sich Jens Lekman versucht. An Experimentierfreude fehlt es dem Schweden also nicht. Zeit für Traurigkeit bleibt hier nicht, denn so viel unterschiedliche Klangbilder sorgen für eine Mischung aus relaxtem Zuhören und Tanzmomenten.

Jens Lekman und Band?

Doch mit welcher Unterstützung kommt Jens Lekman nach München? Früher stand er noch alleine mit Gitarre und CD-Player auf der Bühne. Zwischendurch genehmigte er sich mal einen Chor oder ein Streichquartett. Und vor einigen Jahren tourte er sogar mit einer reinen Frauenband, die ihm auch im Backgroundgesang aushalf. Ihr dürft also gespannt sein, in welcher Formation Jens Lekman on stage zu sehen sein wird. Am besten ihr findet es selbst heraus:

Jens Lekman im Orangehouse

Freitag, 28. April 2017

Einlass: 19:30 Uhr

Beginn: 20:30 Uhr

Tickets: 23 € (zzgl. Gebühren)

Präsentiert von M94.5

Platte des Monats

Eine durchzechte Nacht, die vom schlaflos machenden Fiebertraum pausenlos in einen träumerischen Rauschzustand übergeht: So klingen nur zwei der zahlreichen Facetten von Alex Giannascoli alias (Sandy) Alex G. Der Singer/Songwriter nutzt auf seinem Album „Rocket“ die verschiedensten Genreeinflüsse und schießt uns so bedingungslos in sein eigenes musikalisches Universum. Durchatmen und Eintauchen.

mehr
M94.5 präsentiert
 
 
Munich Rocks!
Donnerstag, 27. Juli 2017
Ampere
 
Dienstag, 08. August 2017
Backstage Halle
 
mehr
M94.5 auf Youtube

Der M94.5-Newsletter
Du willst regelmäßig News von M94.5? Dann musst nur deine E-Mail-Adresse angeben! Keine Angst, wir spamen deinen Posteingang auch nicht voll.
 
 
Die afk Familie

M94.5 auf Instagram