Home > Musiknews > Über Gott und die Welt
To Kill A King Live in der Milla

Über Gott und die Welt

Autor(en): Viktor Schacherl am Dienstag, 27. Februar 2018
Tags: , , , , ,
Quelle: Xtra Mile Recordings

To Kill A King

Auf seinem dritten Album besticht das Quintett aus London ein weiteres Mal mit Folk-Rock und Indie-Pop und will Euch live daran Teil haben lassen.

Ein starker religiöser Fokus lässt sich auf dem aktuellen Album von To Kill A King nicht von der Hand weisen. Verstecken wollten es die Wahl-Londoner offensichtlich auch nicht. Sonst hätten sie es kaum The Spiritual Dark Age getauft. Es handelt sich allerdings weder um ein christliches Bekehrungsalbum, noch um ein Loblied auf den Atheismus. So werden das unmoralische Handeln eines Fernsehpredigers („The Unspeakable Crimes of Peter Popoff“) und die zwei streitenden Gottheiten („My God & Your God“) genauso beschrieben, wie die Frage , an wen man sich denn wenden soll, wenn sich das Leben zu Ende neigt („And Yet...“).
 
 

"Here's to the God of false fresh starts"

 
Textlich bleibt Frontmann Ralph Pelleymounter wie schon auf den ersten beiden Werken gewohnt tiefgründig und philosophisch. Wobei er die perfekte Mischung aus vagen Andeutungen und direkten Ansagen verinnerlicht hat.
 
I'm not alone and you're not alone in this
There's no map and we're all just set adrift
Just children making pictures in the sky
Arguing about who's wrong and who's right
 
Auch musikalisch bleiben To Kill A King bei dem, was sie am besten können und springen fleißig zwischen Folk-Rock und Indie-Pop hin und her. Im Zentrum davon steht natürlich die markanten Stimme von Pelleymounter, die in ihrer Wandelbarkeit ihresgleichen sucht.
 

Ihr Ruf eilt ihnen voraus

 
To Kill A King haben sich in den vergangenen Jahren einen großen Namen als beeindruckender Live-Act erspielt. Im Vorprogramm großer Bands wie Two Gallants und Bastille konnten sie sich immerhin schon einen Namen machen. Stets präsentieren sie tanzbare Indie-Disko-Tracks, gefühlvolle Balladen, perfekt einstudierten, mehrstimmigen Gesang - und mittendrin: der charismatische Frontmann. Für ihre Show am Samstag in der Milla werden sie sich damit wohl kaum eine Auszeit nehmen. Als Vorband werden FOURS mit tanzbarem, synthie-lastigem Indie-Pop für die angemessene Einstimmung sorgen. Ein gelungener Abend ist also garantiert.
 
 
To Kill A King live in der Milla.
 
am 3.3.2018
 
Einlass: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr
 
VVK: 17 € zzgl. Gebühren
Platte des Monats

„Einmal alles bitte!“ So ungefähr könnte man sich das Album von Oneohtrix Point Never im Plattenladen des Vertrauens bestellen. Stilbrüche sind das eine, aber einen einzigen Song aus verschiedensten Genres zusammenzustückeln, das andere. Und genau das macht sich Oneohtrix Point Never zu nutze, um Musikliebhaber für sich zu gewinnen oder zu verwirren. Unsere Redaktion ist zwar verwirrt, aber das im ganz positiven Sinn. 

mehr
M94.5 präsentiert
Freitag, 20. Juli 2018

L7
Dienstag, 26. Juni 2018
Präsentiert vom M94.5 Magic Moshroom
 
Donnerstag, 19. Juli 2018

 

mehr
M94.5 auf Youtube

Der M94.5-Newsletter
Du willst regelmäßig News von M94.5? Dann musst nur deine E-Mail-Adresse angeben! Keine Angst, wir spamen deinen Posteingang auch nicht voll.
 
 
Die afk Familie