Home > Musiknews > She comes from a land down under
Julia Jacklin in der Milla

She comes from a land down under

Quelle: facebook.com/juliajacklin

Julia Jacklin

Inspired by Britney Spears and Avril Lavigne: Julia Jacklin bringt ihr Debütalbum in München auf die Bühne. Am 17. Februar in der Milla.
 

Sie hats endlich geschafft. Denn ihre größte Sorge war stets, im Leben zu spät dran zu sein. Jetzt ist Julia Jacklin 26 Jahre jung und ihr Solo-Debütalbum "Don't let the kids win" findet sich seit Oktober letzten Jahres wahlweise in den Plattenschränken oder auf den Festplatten eines weltweiten Publikums. Die unumgängliche Genrefrage? Folk und Country-Elemente gemixt mit Indie-Pop!

Ihren Durchbruch schaffte Jacklin mit den beiden Singles "Pool Party" und "Coming Of Age" bereits im letzten Frühjahr. Seitdem tourt die Australierin durch die ganze weite Welt.

Relevanz ist das Zauberwort

Das beste an Jacklins Liedern sind ihre Lieder. Weil sie bei Musik und Wort ein Auge fürs Detail besitzt. In Zeiten, wo man an unfassbar tiefen Singer/Songwriter Fantasien erstickt, liefert sie Gedanken, die für die heutige Jugendkultur ganz ehrlich von Bedeutung sind, ohne dabei prätentiös zu wirken. Das zentrale Element in "Don't let the kids win" ist das Erwachsenwerden. "Coming of Age" etwa erzählt von der Halbwertszeit der eigenen Möglichkeiten. Besonders in der Musikindustrie, die von der Jugendkultur lebt, lässt sich schwerlich sagen, dass das Alter auf dem Weg zum Erfolg keine Rolle spielt. Kaum verwunderlich also ist Jacklins Angst, irgendwann zu alt zu sein, um die Musik noch zu einem Lebensunterhalt machen zu können. Eine Angst, die in ähnlicher Form wohl die meisten kennen.

Die reflektierten Texte fügen sich in das musikalische Konzept von "Don't let the kids win" ein. Eine sparsame Instrumentierung, überraschende und originelle Melodien und vor allem viele Details, wie eine Tremolo-Gitarre hier oder subtile Background-Vocals da.

Britney Bit**!

Wer Erfolg haben will, muss früh anfangen hart zu arbeiten. Diese Lektion hat Jacklin im Alter von zehn Jahren aus der Biographie von Britney Spears gelernt und prompt nahm sie erstmals klassischen Gesangsunterricht. In der High School wurde Avril Lavigne gecovert, dann kamen ernster zu nehmende Bandprojekte, wie "Salta" oder "Phantastic Ferniture". Musikalisch findet man auf ihrem Solo-Album jetzt nur noch den Einfluss des klassischen Gesangs - und zwar im Positiven!

Also: Am 17.02. nicht den Besuch des nächsten Open-Mic Abend einplanen, sondern lieber ab in den Milla-Club und Julia Jacklin live sehen, präsentiert von M94.5. Weil, lohnt sich!

 

Julia Jacklin live in der Milla

Freitag, 17.02.2017

Einlass: 19:30

Beginn: 20:30

Tickets im VVK: 18,30€

Präsentiert von M94.5

 

Platte Des Monats

Dass wir alt werden, ist unumgänglich. Dass wir erwachsen werden, ist wohl aber eine größere Herausforderung für jeden von uns. Egal wie viele Vorteile Volljährigkeit und Unabhängigkeit haben mögen, es gilt auch, zahlreiche Hürden zu meistern. Und wie schwer das sein kann, bringen Desperate Journalist auf ihrem Album „Grow Up“ knallhart und mit hundertprozentiger Ehrlichkeit auf den Punkt. 

mehr
M94.5 präsentiert

Jens Lekman
Freitag, 28. April 2017

Orangehouse

Dobré
Samstag, 06. Mai 2017
Milla
 
Freitag, 19. Mai 2017
Strom

 

mehr
M94.5 auf Youtube

Der M94.5-Newsletter
Du willst regelmäßig News von M94.5? Dann musst nur deine E-Mail-Adresse angeben! Keine Angst, wir spamen deinen Posteingang auch nicht voll.
 
 
Die afk Familie

M94.5 auf Instagram