Home > Musiknews > Moshpit ohne Entrinnen
Magic Moshroom: Don Broco live

Moshpit ohne Entrinnen

Autor(en): Marina Hirschbichler am Dienstag, 8. Mai 2018
Tags: , , , , , , , ,
Quelle: M94.5 / Marina Hirschbichler

Don Broco live im London Grove in Exeter

Wenn die britische Rockband Don Broco die Bühne betritt, wird der Raum zu einer einzigen Party. Ein Vorgeschmack aus Exeter für München.

Anfang Februar haben Don Broco ihr heißersehntes drittes Studioalbum Technology veröffentlicht. Für das neue Album hatten die vier Briten vor allem eines im Hinterkopf: die Live-Shows. Ihre Musik soll die Besucher bei ihren Konzerten mitreißen. Deshalb bringt Technology auch einen um einiges härteren Sound mit sich. Mehr zum aktuellen Album und ihre skurrilen und humorvollen Videos könnt ihr hier im Interview nachhören.

Am 22. Mai startet ihre Tour durch Europa, mit München am 31. Mai zum Abschluss im Hansa 39. Was man dabei erwarten kann, hat sich der M94.5 Magic Moshroom in Exeter angesehen. Die UK Tour von Don Broco im April und Mai war immerhin nahezu in allen Städten ausverkauft. Das Konzert im Lemon Grove der University of Exeter am 3. Mai war dabei das Abschlusskonzert der UK Tour. Das Lemon Grove gilt als Campus Veranstaltungshalle der Universität und hatte bereits zahlreiche Namen von Frank Turner bis zum Wu Tang Clan bei sich auf der Bühne. Mit einer Kapazität von etwa 700 Leuten (wobei etwa die Hälfte davon der Konzertbereich war) war die Veranstaltung von Don Broco eine eher kleine, aber feine Show, die einem vor Ort sogar noch kleiner und familiärer erscheint. 

Auf der UK-Tour sowie auf der Europa-Tour bringen Don Broco The LaFontaines als Support mit, die die Menge für Don Broco auch in Exeter merklich gut eingeheizt haben. Eröffnet wurde der Abend allerdings von Yungblud, die den Lafontaines doch die Show gestohlen haben. 

Moshing und breites Grinsen im ganzen Saal

Als es dann endlich soweit war und Don Broco ihr Set mit ihrem Song „Pretty“ eröffneten, war der Moshpit nicht mehr zu stoppen. Die komplette Halle konnte kaum in Zaun gehalten werden. Auch als nach dem ersten Song technische Probleme auftraten, hat das Publikum weitergefeiert und Crowdsurfer Richtung Bühne geschickt - mehr zur Unterhaltung der Band. Die technischen Schwierigkeiten haben das Konzert aber nicht lange aufgehalten und es konnte bald weitergehen.

Der Live-Sound war für eine Halle dieser Größe akkurat und vor allem die Band selbst hat mehr als nur abgeliefert. Der Gitarrist Simon Delaney hüpfte wie gewohnt akrobatisch auf der Bühne, der Bassist Tom Doyle feuerte die Menge mächtig an, Schlagzeuger Matt hielt jeden Ton, während er heftig auf seine Drums einhämmerte, und Frontmann Rob Damiani war einfach überall. Exeter hat somit selten eine so mitreißende Show erlebt und auch Don Broco schienen sogar etwas überrascht davon, wie sehr das Publikum abgerockt hat und wie heftig doch der Moshpit immer wieder war. Dabei haben Don Broco schon einige außergewöhnliche Dinge im Moshpit gesehen (wie zum Beispiel ein Badminton Turnier bei ihrer Show in Glasgow). Da konnten es sich die Fans in Exeter nicht entgehen lassen, auch etwas besonderes auf die Beine zu stellen. Somit standen Liegestütze und akrobatische Menschenpyramiden mitten im Pit und während den Songs auf dem Programm.

Das zeigt, was für eine spezielle und humorvolle Beziehung Don Broco zu ihren Fans haben. Die machen ihre Live-Shows unvergesslich für jeden. Band wie Anhänger haben die positive Energie im ganzen Raum sichtlich gespürt und genossen. Und wenn man in die Gesichter in der Menge sowie auf der Bühne geblickt hat, konnte man deutlich erkennen wie jeder während des ganzen Konzerts über gestrahlt hat. 

Einziges Manko an dem Konzert war: Bei diesem Konzert musste man geradezu im Moshpit aktiv sein, denn der komplette Floor war ein einziger Pit. Richtig genießen und sicher aus der Ferne gemütlich auf sich einwirken lassen konnte man die Show aufgrund der kleinen Halle nicht. Aber die Songs von Don Brocos neuem Album sollen nun mal live für Bewegung sorgen. Und dass sie das können, haben sie mehr als bewiesen.

Live-Erlebnis 9 / 10. 

 

Don Broco in München!

Auch in München wird ihre Show ein kleines, eher familiäres Konzert im Hansa 39 werden, das definitiv für das richtige Rockgefühl sorgt. Moshpit und Crowdsurfing sind mehr als vorprogrammiert. Alles in allem, haben Don Broco mit der UK Tour und ihrem Album bewiesen, dass sie auf den großen Festival- sowie Arenen-Bühnen (zum Beispiel als Vorband von 5 Seconds of Summer) richtig abrocken, sie allerdings mehr in kleineren Clubshows zuhause sind. Denn dabei kommt ihre Energie erst richtig zur Geltung. 

 

Ein Beitrag geteilt von Marina Simone (@marinahself) am

Mai 3, 2018 um 5:20 PDT

Don Broco live im Feierwerk, Hansa 39

am 31.05.2018

Beginn: 20 Uhr

VVK: ab 22,00 Euro

Platte des Monats

Zwischen Depression und Hoffnung, Hass und Liebe, Soul und Hip-Hop. Da kann man Negro Swan, das neue Album von Blood Orange, finden. In eine Schublade schieben lässt es sich nur physikalisch – denn so experimentell, kollaborativ und themenübergreifend wie die Platte ist, wäre das einfach unmöglich.

mehr
M94.5 präsentiert
Donnerstag, 18. Oktober, 18 Uhr
M218 LMU Hauptgebäude
 
Munich Rocks!
Donnerstag, 18. Oktober 2018
 
Freitag, Samstag: 19./20. Oktober
 
Neuhauser Musiknacht
Samstag, 27. Oktober 2018
M94.5 Bühne @ Freiheizhalle

 

mehr
M94.5 auf Youtube

Der M94.5-Newsletter
Du willst regelmäßig News von M94.5? Dann musst nur deine E-Mail-Adresse angeben! Keine Angst, wir spamen deinen Posteingang auch nicht voll.
 
 
Die afk Familie

Jetzt werden die Meere aufgeräumt

Das Plastikproblem in den Meeren wächst von Tag zu Tag. Der Niederländer Boyan Slat hat sich deshalb vorgenommen, die Meere aufzuräumen.

mehr