Home > Musiknews > Morrissey kritisiert Olympiahype
Musiknews vom 07. August 2012

Morrissey kritisiert Olympiahype

Autor(en): Coline Kuche am Dienstag, 7. August 2012
Tags: , , , , ,
J.Geils fordert Schadensersatz, Jason Noble ist gestorben und Morrissey kritisiert übertriebenes Olympia. J. Geils reicht Klage gegen gleichnamige Band ein. John Geils, der Gründer der Band klagt gegen die anderen Gruppenmitglieder, weil sie den geschützten Namen für die bevorstehende Tour verwenden wollen. Der Haken an der Sache ist, seine Kollegen schlossen sich ohne ihn für die Tour zusammen.
"Nur zusammen sind sie die J. Geils Band. (...) Sie haben nicht das Recht seinen Namen zu verwenden...", meinte Geils Anwalt. Geils fordert Schadensersatz.

Jason Noble ist gestorben. Der Indie-Musiker Jason Noble ist vergangenes Wochenende im Alter von 40 Jahren an Krebs verstorben. Er hat zusammen mit Rodan, Rachel's und den Shipping News gearbeitet. Die Band aus Louisville, Kentucky entwickelte einen Art-Punk-Sound während der 1990 Jahre. Nobles Verwandte planen ein baldiges Treffen in Maryland um sein Lebenswerk zu feiern.

Morrissey kritisiert Begeisterung für Olympische Spiele. Morrissey, der Sänger von The Smiths, hat einen offenen Brief für Mitglieder seines Fanclubs geschrieben. Darin kritisiert er den "dröhnenden Hurra-Patriotismus" der Olympischen Spiele. Da ihn die Stimmung in London an die in Deutschland 1939 erinnere, appelliert er an seine Fans, aufzuwachen: “WAKE UP WAKE UP”.


Foto: Man Alive! unter CC BY 2.0
Platte des Monats August 2015

Zwischen Art Pop und Psychedelic Shit. Max Turnbull aka Slim Twig veröffentlicht sein fünftes Studioalbum und das ist so spannend, verstörend und großartig, dass es zur M94.5 Platte des Monats August gewählt wurde.

mehr
M94.5 auf Youtube

M94.5 präsentiert

Jim Adkins
Freitag, 28. August 2015
Ampere

Munich Rocks
Donnerstag, 10. September 2015
Ampere

Monaco Breaks Präsentation
Sonntag, 06. September 2015
 
mehr
Die afk Familie

M94.5 auf Instagram