Home > Musiknews > Lutherpreis für Pussy Riot?
Nominierung für den Lutherpreis wird heiß diskutiert. Die M94.5-Musiknews.

Lutherpreis für Pussy Riot?

Autor(en): Maria Holl am Freitag, 12. Oktober 2012
Tags: , , , , ,
Theologen möchten die Nominierung der russischen Punkband Pussy Riot für den Lutherpreis rückgängig machen. Pussy Riot - kein Lutherpreis? Mit einer klaren Mehrheit votierte die Jury des Lutherpreises dafür, Pussy Riot für ihre Protestaktion zu ehren. Die russische Punkband wurde im Juni von Oberbürgermeister Eckhard Naumann (SPD) der Lutherstadt Wittenburg für den Preis "Das unerschrockene Wort" nominiert. Nun wurden kritische Stimmen laut, die eine Rückgängigmachung der Nominierung fordern. Friedrich Schorlemmer, Wittenberger Theologe und Bürgerrechtler, sowie Heiner Friedrich List, Fraktionschef der Allianz der Bürger, sehen in Pussy Riots damaligen Auftritt in der Moskauer Christ-Erlöser-Kathedrale nichts Ehrenwertes. Sie möchten nicht, dass "chaotische Weiber, die vermummt in einer Kirche auftreten" überhaupt die Chance auf diesen christlichen Preis erhalten. Obwohl die Entscheidung erst im April 2013 fällt, ist die Nominierung für den Lutherpreis jetzt schon ein heiß diskutiertes Thema. Alle zwei Jahre wird der Preis vom Verbund der Lutherstädte für Zivilcourage verliehen und ist mit 10.000 Euro dotiert.

Frank Turner macht sich viel Arbeit. Der Folk-Punker wird nicht müde. Erst diese Woche braute er sein eigenes Bier "Believe", nun scheint es Frank Turner schon wieder langweilig zu sein. Zur Freude seiner Fans hat sich der Singer-Songwriter die Mühe gemacht, alle Stücke seiner ersten zwei Alben aufzuschreiben. Dafür hat Turner aber kein Musikprogramm verwendet. Die Tabs hat er per Hand geschrieben, die den sonst so theoretischen Zetteln seine eigene Note verleihen. Alle Songs der Soloalben "Sleep Is For The Week" und "Love Ire And Song" kann man auf seiner Website nachlesen und natürlich nachspielen.

Alice Cooper - Ein Herz für Kinder. Der Rockmusiker weiß, wie Jugendliche nicht vom rechten Weg abkommen können. Bei der Eröffnung einer Rock-Akademie in South Dakota sprach er den verzweifelten Eltern die weisen Worte zu: "Gebt den Teenagern eine Gitarre, bringt ihnen das Spielen bei und schickt sie in eine Band". Der Sänger sagte dann, so würden die lieben Kinder auch niemals auf der Straße enden. Erst letzte Woche eröffnete er ein Rock-Teen-Center in Phoenix. Die neue Akademie in South Dakota beinhaltet Aufnahmestudios sowie Probe- und Unterrichtsräume. Hinzu kommt Equipment von Gitarristen von Warrant und KISS. Vielleicht gibt es auch noch kostenlose Probestunden von Rocklehrer Alice Cooper.

Foto: Cea unter CC BY-2.0

Platte des Monats Juli 2015

Conor Oberst lebt mit seinem Emopunk-Projekt Desaparecidos seine sozialkritische Seite aus und verhilft damit einem fast schon toten Musikgenre zu neuer Relevanz.

mehr
M94.5 auf Youtube

M94.5 präsentiert

Hilltop Hoods
Monaco Breaks-Präsentation
Sonntag, 09. August 2015
Muffathalle

Jim Adkins
Freitag, 28. August 2015
Ampere

Munich Rocks
Donnerstag, 10. September 2015
Ampere

mehr
Die afk Familie

M94.5 auf Instagram