Home > Musiknews > Asher Roth sagt Konzerte ab

Asher Roth sagt Konzerte ab

Vom 28. August 2012
Autor(en): Timo Nicolas am Dienstag, 28. August 2012
Tags: , , , , , ,

MF Doom bescheisst seine Fans. Der amerikanische Rapper, der ähnlich wie Marsimoto oder Cro mit einer Maske unterwegs ist, war als DJ für eine Partyreihe gebucht. Jedoch erschien nicht er, sondern ein Doppelgänger, der außer der Maske wenig mit dem Rapper gemein hatte, weder die Statur noch die DJ-Künste. Das fiel relativ schnell auf, dementsprechend waren so wohl die Veranstalter als auch die Gäste sauer. Sie hätten es jedoch besser wissen müssen: Anscheinend war es nicht das erste mal, dass MF Doom ein Double zu einem Gig schickt


Außerdem sind Seeed zurück. Nächsten Monat soll das neue Album der Berliner Kombo auf den Markt kommen. Titel und Artwork sind noch nicht bekannt, dafür gibt’s am Freitag die Videopremiere zur neuen Single „Beautiful“. Und zwar nicht bei Youtube, tape.tv und Konsorten sondern in der guten alten ARD, zur besten Sendezeit: Direkt vor der Tagesschau. Also, Freitag kurz vor acht ARD einschalten, das neue Video genießen und sich danach von Jens Riewa die Welt erklären lassen.


Leider wahr: Asher Roth sagt sein Münchenkonzert ab. Wie wir gerade erfahren haben, hat der Amerikanische Rapper seinen Auftritt im Feierwerk am 19. November gecanceled. Grund ist anscheinend, dass sich die Veröffentlichung des neuen Albums um drei Monate verschieben wird. Der Konzerttermin wird 2013 nachgeholt. Auch alle weiteren Deutschlandkonzerte sind abgesagt. Was ihr mit eventuell schon gekauften Karten machen könnt, erfahrt ihr sobald wir mehr wissen.


Foto: NPK P3 unter CC BY - 2.0



M94.5 präsentiert

Streetlife Festival
Sa+So, 13.+14. September 2014
Professor-Huber-Platz/LMU

Talisco
Montag, 15. September 2014
Feierwerk

Honig
Mittwoch, 15. Oktober 2014
Ampere

mehr
afk tv

Du bist fasziniert von Film- und Fernsehen? Du möchtest in 3 Monaten alles lernen, was du vor und hinter der Kamera brauchst? Dann bewirb dich bei afk tv! Wir sind die Fernsehmacher von morgen…

mehr