Home > Kultur > UAMO Festival – Kunst miterleben

UAMO Festival – Kunst miterleben

Quelle: Karolina Brandner M94.5

Bildquelle: Karolina Brandner M94.5

Das internationale Münchner Kunstfestival UAMO startet mit dem Thema "Play Time" in eine neue Runde. Es gibt Kunst zum anschauen und mitmachen. Das internationale Münchner Kunstfestival UAMO startet in eine neue Runde. Dieses Jahr ist das Thema: „Play Time“. Den Besucher erwartet nicht nur eine bunte Mischung an Kunst zum anschauen, sondern auch zum mitmachen.

Seit 2004 findet das Münchner Kunstfestival UAMO jährlich statt und bietet mehr als 50 Künstlern aus aller Welt eine Plattform. Vier Tage lang wird Kunst aller Art gezeigt und kann von den Besuchern miterlebt werden. Teil des Rahmenprogramms sind neben Lesungen und Abendveranstaltungen auch Workshops. Die Besucher können hier selbst mitmachen und aktiv werden. Performances und Live-Musik runden das Festival dann zu einem Kunsterlebnis ab.

Am Eingang begrüßt ein Affe mit Zitronenbonbons

Dieses Jahr wird das Festival unter dem Motto „Play Time“ zur Spielwiese. Die Künstler konnten zu diesem Thema ihre Vorschläge einreichen. UAMO will unterschiedlichen Kunstschaffenden eine Plattform bieten auf der sie frei agieren und sich präsentieren können. Seit dem ersten Festival 2004 waren bereits mehr als 300 Künstler aus über 20 Ländern mit ihren Arbeiten dabei.

Zum jährlichen Kunstfestival gehört seit 2011 auch die UAMO City Tour. Hier liegt der Fokus vor allem auf den lokalen Künstlern der jeweiligen Städte. Auch diese sind mit ihren Arbeiten auf dem UAMO Festival ausgestellt. So gibt es eine bunte Zusammensetzung der Kunst von Künstlern aus Seoul, Sofia, Rio de Janeiro, Wien, Gyumri, Zürich, Kairo, Valencia und London zu erkunden.

In den Gängen - internationales Treiben

Die Organisation hat sich zum Ziel gemacht nationale und internationale Künstler zu fördern und zu unterstützen. Auf dem Festival kommen Kunstschaffende und Kunst- und Kulturbegeisterte zusammen und können gemeinsam erfahren was Kunst heute bedeuten kann.

Wer dabei sein will, kann seit Donnerstag, dem 20. Februar, noch bis zum 24. Februar die Stufen in die Einstein Kultur in der Einsteinstrasse 42 hinabsteigen. In den Kellergewölben wird der Ausstellungsbesuch zum Event mit Clubcharakter.
Platte des Monats

Besinnen, hinterfragen, erkennen – keine Sorge, hier geht es nicht um die Werbung für den nächsten Yoga-Workshop, sondern um ein Bandprojekt, das schon seit 2003 existiert: Die US-amerikanische Indieband WHY?. Fünf Jahre nach dem letzten Release ist Yoni Wolf, der Kopf hinter WHY? mit einem neuen Album zurück. Produziert wurde im Homestudio „Moh Lhean“, das auch namensgebend für die Platte ist. Beim Hören wird man das Gefühl nicht los, man sei dabei in „Moh Lhean“, Yoni säße neben einem, grübelnd über die Welt und das Dasein.

mehr
M94.5 präsentiert

Leoniden
Sonntag, 02. April 2017
Sunny Red

Creeper
Magic Moshroom Präsentation
Montag, 10. April 2017
Strom

Munich Rocks!
Donnerstag, 13. April 2017
Ampere
mehr
M94.5 auf Youtube

Der M94.5-Newsletter
Du willst regelmäßig News von M94.5? Dann musst nur deine E-Mail-Adresse angeben! Keine Angst, wir spamen deinen Posteingang auch nicht voll.
 
 
Die afk Familie

M94.5 auf Instagram