Home > Kultur > Fall and Rise

Fall and Rise

"The Dark Knight Rises" wird vom Amoklauf in Aurora überschattet. Trotz aller berechtigter Diskussionen: Regisseur Christopher Nolan ist ein Meisterwerk gelungen. "The Dark Knight Rises" wird vom Amoklauf in Aurora überschattet. Trotz aller berechtigter Diskussionen: Regisseur Christopher Nolan ist ein Meisterwerk gelungen.


Acht Jahre sind seit dem Sieg über den Joker und den Tod von Harvey "Two-Face" Dent vergangen, und Bruce Wayne alias Batman (Christian Bale) hat genauso lange sein protziges Anwesen nicht verlassen. Er hat die Schuld der von Two-Face begangenen Morde auf sich genommen und somit seinen Status als Bürgerheld verloren.
Scheinbar um etliche Jahre gealtert und mit Krücke hat er längst die Hoffnung aufgegeben, seiner Stadt jemals wieder dienen zu können, zumal Gotham City eine friedliche Stadt geworden zu sein scheint.
Niemand rechnet mit dem aus dem Untergrund auftauchenden Bösewicht Bane (Tom Hardy), der - gemeinsam mit seinen brutalen Anhängern - eine gewaltvolle Revolution plant und gegen dessen Kraft Batman chancenlos ist. Aber Batman ist nicht allein: Gothams Polizisten, ihr treuer Chef Jim Gordon (Gary Oldman) und Selina "Catwoman" Kyle kämpfen ebenfalls für Gotham.

Die Besetzung des Trilogie-Finales ist erklassig

Michael Caine und Morgan Freeman spielen erneut die beiden weisen Ruhepole im sonst so schnelllebigen Film und Gary Oldman passt zu seiner Rolle wie die Faust auf's Auge. Marion Cotillard spielt wie bereits in Nolans "Inception" glaubwürdig die geheimnisvolle schöne Frau. Ebenfalls zum ersten Mal in der Batman-Trilogie ist Joseph Gordon-Levitt als ehrlicher und ehrgeiziger Nachwuchs-Cop zu sehen.

Anne Hathaway in der Rolle der Catwoman ist zunächst sehr ungewohnt, sie meistert ihr Rolle jedoch mit Bravour.
Die interessantesten Charaktere sind aber zweifellos Tom Hardy alias Bane und Christian Bale als Batman. Hardy stehen aufgrund der Maske zur Verkörperung des Bösen ausschließlich seine Augen und seine Stimme zur Verfügung. Seine Darstellung ist durch und durch angsteinflößend und niemals war Batmans Gegner gefährlicher.
Bale mimt in "The Dark Knight Rises" mehr den psychisch und physisch angeschlagenen Bruce Wayne, als Batman selbst. Seine Mimiken sorgen für Gänsehaut.

 Aktuelle politische Bezüge

Mit Themen wie der Finanzkrise, der Umverteilung von Macht und Terror stellt Regisseur Christopher Nolan aktuelle politische Bezüge her und beweist außerdem, dass er spätestens jetzt nach seinen Erfolgen "Batman Begins", "The Dark Knight" oder "Inception" einer der talentiertesten Regisseure unserer Zeit ist.

Die atemberaubende Musik kommt von Oscarpreisträger Hans Zimmer und in Kombination mit der genialen Kameraführung den den spannenden Actioneffekten hat Christopher Nolan mit seinem "The Dark Knight Rises" bereits wenige Tage nach dem Kinostart in den USA einen Kultstatus erreicht.
Platte des Monats

Die besten Jahre sind vorbei? Laut International Music ja. Für die deutsche Musikwelt scheinen aber noch gute Jahre bevorzustehen. Zumindest mit Die besten Jahre, dem Debütalbum des Essener Trios. Angelehnt an experimentelle Rockbands aus den 1960ern beherrschen sie das breite Spektrum an psychedelischen Klängen perfekt und mischen sie mit wunderbar erfrischenden Texten über die Schulzeit oder einen Kneipenabend.

mehr
M94.5 präsentiert
Freitag, 20. Juli 2018

Munich Rocks!
Donnerstag, 17. Mai 2018
 
Freitag, 18. Mai 2018

 

mehr
M94.5 auf Youtube

Der M94.5-Newsletter
Du willst regelmäßig News von M94.5? Dann musst nur deine E-Mail-Adresse angeben! Keine Angst, wir spamen deinen Posteingang auch nicht voll.
 
 
Die afk Familie

M94.5 auf Instagram