Home > Buntes > \"YPS\" kehrt zurück

"YPS" kehrt zurück

Autor(en): Marina Lommel am Mittwoch, 10. Oktober 2012
Tags: , , , , ,
Erinnerst du dich? Urzeitkrebse, die manche Mutter in den Wahnsinn trieben. Schwarze aufblasbare Plastiksäcke, die – als Zeppelin gedacht – ganz Deutschland in UFO-Alarm versetzten. Erinnerst du dich? Urzeitkrebse, die manche Mutter in den Wahnsinn trieben. Schwarze aufblasbare Plastiksäcke, die – als Zeppelin gedacht – ganz Deutschland in UFO-Alarm versetzten.

 Einst wurde YPS mit solchen oder ähnlichen Gimmicks Kult. Der Kultstatus ist bis heute nicht verblichen. Während das Heft am Kiosk Pause machte, blieb das karierte Känguruh auf facebook präsent. Die andauernde Begeisterung der vielen Fans ermunterte die Macher dazu, die Zeitschriften-Legende am 11. Oktober 2012 wieder in die Läden zu bringen.

 “YPS” in neuem Gewand: jetzt erwachsen  

Chefredakteur Christian Kallenberg hofft aber nicht etwa darauf, dass die Väter jetzt die Söhne mit ihrer Begeisterung anstecken. Nein, er zielt die ehemaligen Comic- und Abenteuer-Fans von damals direkt an: die jetzt 25- bis 44-jährigen. Deswegen enthält das neue Heft Themen wie “Mit 35 noch Geheimagent werden – wie geht das eigentlich?”. Dazu gibt's Gimmicks für Agenten, Forscher und andere kindgebliebene Erwachsene. 

Vor allem die Gimmicks verhalfen der Zeitschrift einst zum Kultstatus 


1976 wurden 5 Tonnen “Springbohnen” aus Mexiko importiert. Sie dienten als Beilage für Heft Nummer 50.  In Wirklichkeit waren diese “Bohnen” Mottenlarven, die sich in den Früchten einer südamerikanischen Pflanze einnisten und sich im Innern der Samenkapsel satt futtern. Die Springbewegungen dienen als reine Überlebensmaßnahme: wenn ihnen zu warm wird, springen sie, um an einen kälteren Ort zu gelangen. Kein Wunder, dass da die Comics im Heft oft zur Nebensache wurden. 

Größter Erfolg bis heute: Die Urzeitkrebse

Sie lagen dem Heft in 21 verschiedenen Ausgaben bei. Auch in einer Leser-Umfrage wählte die Mehrheit diese kleinen Tierchen als absolutes Lieblingsgimmick.  Man kann also gespannt erwarten welche kostenlose Zugabe morgen dem “Relaunch” von YPS beiliegt. Das Heft kostet 5,90 Euro und soll künftig halbjährlich erscheinen. 

Quelle: www.YPS.de und aktuelle Ausgabe von YPS
Platte des Monats

Politische Themen sind seit der Wahl Donald Trumps im Repertoire von fast jedem Künstler. Auch die Musikerin EMA aus dem Mittleren Westen der USA mischt mit ihrem dritten Album Exile In The Outer Ring mit. Sie beweist aber auf ihrer neuen Platte, dass es noch mehr Sichtweisen auf die Fehler in der amerikanischen Politik gibt, als den immergleichen Trump-Hass-Einheitsbrei.

mehr
M94.5 präsentiert
Sonntag, 17. September 2017
 
EMA
Mittwoch, 27. September 2017
Kranhalle
 
The Jesus and Mary Chain
Sonntag, 15. Oktober 2017
Theaterfabrik

 

mehr
M94.5 auf Youtube

Der M94.5-Newsletter
Du willst regelmäßig News von M94.5? Dann musst nur deine E-Mail-Adresse angeben! Keine Angst, wir spamen deinen Posteingang auch nicht voll.
 
 
Die afk Familie

M94.5 auf Instagram