Home > Buntes > WOW in der Schule

WOW in der Schule

Autor(en): Lukas Bergmann am Freitag, 30. Januar 2015
Quelle: © Alle Kids sind VIPS info@allekidssindvips.de(Alle Kids sind VIPs)

8112355931 196d06eeaa

Der Wiener Lehrer Christian Haschek bewertet seine Schüler mit Experience Points statt Noten, um sie damit zu motivieren.

Der Wiener Lehrer Christian Haschek bewertet seine Schüler mit Experience Points statt Noten, um sie damit zu motivieren.

Was haben die Schule und das Online Game World of Warcraft (WOW) gemeinsam? Auf den ersten Blick eigentlich nichts, auch wenn sich das vielleicht so mancher Jugendlicher wünschen würde. Doch der Vergleich ist gar nicht so weit hergeholt, findet zumindest der Lehrer Christian Haschek aus Wien. Er hat sich das Bewertungsschema des Rollenspiels angeschaut und es für seinen Unterricht übernommen.

Noten vs. Games

Notengebung „sucks“ für Schüler und auch ein bisschen für Lehrer, schreibt Haschek in seinem Blog. Games dagegen nicht. Schon er selbst hatte als Schüler die Notengebung gehasst, vor allem die Tatsache daran, nie genau zu wissen, wie viel man tun muss um die bessere Note zu erreichen. Und so hatte er selbst immer Probleme mit der Motivation. Probleme, denen er seine eigenen Schülern heute nicht mehr aussetzen wollte. Da kam World of War Craft gerade Recht. Das Online-Rollenspiel basiert auf einem Erfahrungspunktessystem den sogenannten Experience points kurz XP.

XPs statt Noten

In Hascheks System kann sich jeder Schüler XPs durch positive Leistungen verdienen. Negative Leistungen führen zu einem Abzug. So bekommt ein Schüler für gute Mitarbeit 5 XPs zugeschrieben, für ein Referat 15 XPs und für eine sehr gut gelöste Hausaufgabe sogar 35 XPs. Die Vergabe funktioniert also ähnlich wie bei WOW. „Jemand gibt dir eine Aufgabe, die deinem Level entspricht, und erklärt dir was du bekommst wenn du sie löst“, erklärt Haschek in seinem Blog. Sein System hat er sogar vom Unterrichtsministerium abgesegnet bekommen.

Mehr Transparenz und Motivation

Die Vorteile seiner Neuerung, die er nun schon seit 3 Jahren anwendet, liegen für den Lehrer klar auf der Hand. Transparenz und die damit verbundene Motivation. Denn wie im Spiel ist den Schülern und auch den Lehrern zu jeder Zeit klar wie viele XPs zum Erreichen der nächsten Stufe nötig sind. Sie können ihren aktuellen Notenstand sogar auf einer extra dafür eingerichteten Onlineplattform abrufen. Außerdem bewertet Haschek jede Aktion der Schüler entweder positiv oder negativ mit Xps. Dadurch verschwindet die Angst, die Notengebung sei ein subjektiver Prozess.

Haschek weiß auch, dass das System nicht für jeden Lehrer das Richtige ist. Dennoch bietet er seine Erfindung jedem zur freien Verfügung an, der sie selber einmal ausprobieren möchte.
 

Bildergalerie
Schüler der Regionalen
Platte des Monats

Auf den Ehrenplätzen der Rubrik „Wörter, die es nur im Deutschen gibt“ sitzt seit jeher die feucht-fröhliche „Schnapsidee“. Sie beschreibt treffend wie kein anderes Wort das, was entsteht, wenn drei befreundete Musiker*innen auf einer Geburtstagsparty einen über den Durst trinken und dann beschließen eine Band zu gründen. Aus einer solchen Schnapsidee wurde auch das Bandprojekt Phantastic Ferniture um Sängerin Julia Jacklin, das auf seinem gleichnamigen Debüt den Emotionsreichtum der Adoleszenz in leichtfüßig schwankender und wunderbar wärmender Gitarrenmusik feiert.

mehr
M94.5 präsentiert
Sa/So, 08./09. September 2018
M94.5 Bühne @ Ludwigstr.
 
Munich Rocks!
Donnerstag, 18. Oktober 2018
 
Neuhauser Musiknacht
Samstag, 28. Oktober 2018
M94.5 Bühne @ Freiheizhalle

 

mehr
M94.5 auf Youtube

Der M94.5-Newsletter
Du willst regelmäßig News von M94.5? Dann musst nur deine E-Mail-Adresse angeben! Keine Angst, wir spamen deinen Posteingang auch nicht voll.
 
 
Die afk Familie