Home > Buntes > Europas versteckte Schönheiten
Traumurlaub abseits des Mainstreams

Europas versteckte Schönheiten

Autor(en): Hannah Balber am Freitag, 14. Juli 2017
Tags: , , , , , , ,
Quelle: pixabay

Häuserfront in Breslau

Keine Lust auf Tausende andere Touristen im Urlaub? Diese Reiseziele abseits der üblichen Routen bieten Touri-Freiheit und Schönheit zugleich.

1. Breslau, Polen

Die junge und internationale Studentenstadt Breslau liegt im Südwesten Polens. Sie wurde zur „Europäischen Kulturhauptstadt 2016 “ gekürt.

Was es zu entdecken gibt:

- den mittelalterlichen Marktplatz. Er ist einer der schönsten und größten in Polen und ist von malerischen Gassen umgeben.

- Zwerge. Rund 300 winzige Zwergenfiguren sind überall in der Stadt verstreut. Die sogenannten „Krasnale“ sind Breslaus Wahrzeichen haben sogar ihre eigene Website.

- Kunst und Kultur: Streetart, Jazz-Kneipen, Clubs und Restaurants

Klima:

Die Winter in Breslau sind kühl und trocken, die Sommer warm. Der wärmste Monat ist der Juli mit einer Durchschnittstemperatur von 23,4°C.

Essen:

Die polnische Küche ist recht süß und deftig. Breslauer Spezialitäten sind Oscypek, ein Räucher-Schafskäse, oder Pierogi Ruskie, typisch polnische Teigtaschen mit Kartoffel-Frischkäse-Zwiebelfüllung. In den charmanten Breslauer Cafés kann man außerdem unzählige leckere polnische Kuchen und Torten probieren.

Die Altstadt von Breslau

2. Kotor, Montenegro

Kotor liegt an der wunderschönen Küste Montenegros und bietet eine fabelhafte Aussicht auf die Umgebung. Die Stadt gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO.

Was es zu entdecken gibt:

- die Bucht von Kotor. Sie gehört zum Schönsten, was die europäische Mittelmeerküste zu bieten hat.

- die Altstadt. Sie wurde zwischen dem 12. und dem 14. Jahrhundert erbaut und ist zur Gänze autofrei. Zu sehen gibt es mittelalterliche Architektur und viele historische Monumente.

- der Berg San Giovanni. Nach einer kleinen Wanderung erreicht man die Festung San Giovanni, von wo aus man eine wunderschöne Aussicht auf die gesamte innere Bucht von Kotor hat.

Klima:

Die Sommer sind heiß und trocken, die Winter mild.

Essen:

In Kotor werden mediterrane Gerichte serviert: Fisch, Meeresfrüchte, Pizza oder Pasta stehen auf dem Speiseplan. Eine montenegrinische Spezialität ist Pita, also Jufka-Blätter, die mit Käse, Spinat oder Fleisch gefüllt und oft mit einem Glas Joghurt angeboten werden.

Die Bucht von Kotor

3. Die Lofoten, Norwegen

Die Lofoten-Inseln liegen vor der Küste Norwegens, weit oberhalb des Polarkreises.

Was es zu entdecken gibt:

- die unberührte Wildnis. Auf den Lofoten gibt es mächtige Berge, tiefe Fjorde und weite Strände.

- sportliche Aktivitäten in der Natur: Wandern, Skifahren, Angeln, Kajak fahren, Meeresrafting oder Tauchen. Sogar Surfer kommen auf ihre Kosten. Die Inseln gehören zu Norwegens besten und den weltweit am nördlichsten gelegenen Surfplätzen.

- das Lofotr Wikingermuseum auf der Insel Vestvågøy

Klima:

Dank des warmen Golfstroms ist das Klima auf den Lofoten relativ mild. Im Winter sinkt die Temperatur kaum unter 0°C . Die Sommer sind mit einer durchschnittlichen Temperatur von 13°C im Juli recht kühl. Wichtig: zwischen Mai und Mitte Juli geht die Sonne nicht unter. Von September bis Mitte April kann man das malerische Nordlicht beobachten.

Essen:

In Norwegen steht Fisch aller Art auf dem Speiseplan, beispielsweise Stockfisch, Dorsch oder Fiskekaker (Fischfrikadellen). In Restaurants kann man außerdem durchaus auf Gerichte aus Elch- oder Rentierfleisch stoßen.

Das Nordlicht auf den Lofoten

4. Procida, Italien

Procida ist eine kleine Insel mitten im Golf von Neapel, wo Besucher noch das ursprüngliche Italien erleben können

Was es zu entdecken gibt:

- der Hafen Marina Grande mit seinen vielen bunten Fischerhäuschen, die von arabischer Architektur geprägt sind

- Natur: blühende wilde Gärten, duftende Zitronenhaine und schöne Strände an der Südwestküste

- Ausflüge mit der Fähre nach Ischia, Capri, Neapel oder auf Procidas Nachbarinsel Vivara, ein Naturschutzgebiet des WWF

Klima:

Im Sommer steigen die Temperaturen auf bis zu 30 °C, das Meer ist warm und es fällt so gut wie kein Regen.

Essen:

In Procida bekommen Reisende die köstliche italienisch-mediterrane Küche serviert. Besondere Spezialitäten hier sind „Spaghetti ai ricci“, Spaghetti mit Seeigel, und „Lingue di Suocera“, Blätterteiggebäck gefüllt mit Zitronencreme.

Der Hafen von Procida

 

Platte des Monats

Keine Aussicht auf ein Happy End. Auf ihrem zweiten Album setzt sich die 22-jährige Songwriterin aus Memphis offen und direkt mit ihren Depressionen auseinander. Das Ergebnis ist eine nahezu trostlose, aber unheimlich stimmungsvolle Platte, der man sich als Hörer kaum entziehen kann.

mehr
M94.5 präsentiert

M94.5 Jahrescharts mit Lea Porcelain
Freitag, 15. Dezember 2017
Kranhalle/Feierwerk

Munich Rocks!
Donnerstag, 23. November 2017
 
Karate Andi
Monaco Breaks Präsentation

Freitag, 24. November 2017
Muffathalle
 
mehr
M94.5 auf Youtube

Der M94.5-Newsletter
Du willst regelmäßig News von M94.5? Dann musst nur deine E-Mail-Adresse angeben! Keine Angst, wir spamen deinen Posteingang auch nicht voll.
 
 
Die afk Familie

M94.5 auf Instagram