Home > Buntes > Ersti-Survival-Guide
5 Tipps zum Studienstart

Ersti-Survival-Guide

Autor(en): Jana Heigl am Mittwoch, 29. August 2018
Tags: , , , , , , , , , ,
Quelle: WITZENBERGER

Geschwister-Scholl-Platz Universität LMU

Freunde finden, LSF meistern und wissen, wohin man sich im Notfall wenden kann: Unsere Tipps für einen gelungenen Studienstart.

Sobald das Wintersemester im Oktober beginnt, strömen wieder tausendeErstis durch die Gänge der Münchner Unis. Ihr gemeinsames Erkennungsmerkmal? Der Ausdruck absoluter Verwirrung in ihren Gesichtern. Klar, zwischen LSF, Semesterbeiträgen und Einführungswoche verliert man sich als Studienanfänger leicht. Damit ihr vorbereitet ins Studium starten könnt, haben wir die besten Tipps für euch zum Studienstart gesammelt.

Tipp 1: Kontakte knüpfen!

Es klingt banal, ist aber bei vielen Erstis mit Ängsten verbunden. Woher soll ich schließlich wissen, ob es sympathische Leute in meinem Studiengang gibt? Eine gute Möglichkeit, Kommilitonen und Kommilitoninnen kennenzulernen, ist die Einführungswoche der jeweiligen Fakultäten. Dort organisiert die Fachschaft meistens Kneipentouren - und wenn Alkohol im Spiel ist, ergeben sich Bekanntschaften meist fast wie von selbst. Andere Möglichkeiten sind Uni-Facebook-Gruppen, Infoveranstaltungen und das gemeinsame Referat oder die gemeinsame Hausarbeit. Nichts verbindet so sehr, wie das gemeinsame Grauen vor der Deadline - oder eben ein Bierchen. 

Tipp 2: Räume finden?

Die App "LMU Raumfinder" führt Dich zielsicher durch das Labyrinth von Räumen der - zugegebenermaßen ziemlich großen - LMU. Zu spät ins Seminar reinstolpern, weil du den Raum nicht gefunden hast, musst du also nicht mehr. Einfach den Raum in die App eingeben - und schwupps, findest du sogar das entlegenste Hinterzimmer. 

Mehr hilfreiche Apps zum Studium findet ihr hier.

Tipp 3: Zeitmanagement lernen!

Auch wenn viele Studierende ihre Hausarbeiten gerne bis zur Nacht vor der Abgabe aufschieben oder versuchen, den Stoff eines ganzen Semesters in kürzester Zeit in sich hineinzuprügeln, lasst euch raten: Macht das nicht! Plant lieber ein paar Wochen vorher anzufangen. Eigendisziplin und Zeitmanagement muss man erst lernen - denn auf der Uni zwingt einen niemand mehr konstant mitzulernen. 

Tipp 4: LSF verstehen!

Egal ob Dozierende oder Studierende - niemand, wirklich niemand, findet das Portal "Lehre Studium Forschung" (kurz LSF) praktisch. Dort mündet nämlich ein Modulbaum in den nächsten und macht dem Ersti, der wahrscheinlich nicht einmal genau weiß, welche Veranstaltungen er überhaupt belegen soll, das Leben zur Hölle. Abhilfe verschaffen Internetforen, die in der Regel alle Antworten zu dem Horror-Portal parat haben. Wenn du einmal nicht fündig wirst, gibt es immer noch die Kommilitonen und Kommilitoninnen in den höheren Semestern - die haben LSF wahrscheinlich schon gemeistert und wissen auch genau, welche Veranstaltungen belegt werden müssen. 

Tipp 5: Bürokratie meistern!

Eigentlich wusstest du es lange genug, jetzt ist es aber doch passiert: Du hast vergessen, den Semesterbeitrag zu zahlen. Jetzt gilt - nicht verzweifeln! Bevor du in Panik ausbrichst, ruf lieber beim Studien-Informations-Service an. Dort helfen dir Studierende am Telefon bei allen möglichen Fragen weiter. Auch dann, wenn deine (zukünftigen) Freunde genauso wenig Ahnung haben, was zu tun ist. 

Noch mehr Tipps zum Studium gibt's beim "StudiBrudi".

 

Platte des Monats

Zwischen Depression und Hoffnung, Hass und Liebe, Soul und Hip-Hop. Da kann man Negro Swan, das neue Album von Blood Orange, finden. In eine Schublade schieben lässt es sich nur physikalisch – denn so experimentell, kollaborativ und themenübergreifend wie die Platte ist, wäre das einfach unmöglich.

mehr
M94.5 präsentiert
Donnerstag, 18. Oktober, 18 Uhr
M218 LMU Hauptgebäude
 
Munich Rocks!
Donnerstag, 18. Oktober 2018
 
Freitag, Samstag: 19./20. Oktober
 
Neuhauser Musiknacht
Samstag, 27. Oktober 2018
M94.5 Bühne @ Freiheizhalle

 

mehr
M94.5 auf Youtube

Der M94.5-Newsletter
Du willst regelmäßig News von M94.5? Dann musst nur deine E-Mail-Adresse angeben! Keine Angst, wir spamen deinen Posteingang auch nicht voll.
 
 
Die afk Familie

Jetzt werden die Meere aufgeräumt

Das Plastikproblem in den Meeren wächst von Tag zu Tag. Der Niederländer Boyan Slat hat sich deshalb vorgenommen, die Meere aufzuräumen.

mehr