Home > Buntes > Druck auf Journalisten wächst
Pressefreiheit

Druck auf Journalisten wächst

Autor(en): Bruni Waldmann am Donnerstag, 3. Mai 2018
Tags: , , , ,
Quelle: pixabay

Pressefreiheit gibt es nicht überall

Am 3. Mai ist internationaler Tag der Pressefreiheit. Inwiefern betrifft das Deutschland? Und warum ist freie Berichterstattung überhaupt so wichtig? 

Wer das hier lesen kann, hat's gut! Denn, dass wir so einfach eine Fülle an Informationen bekommen, verdanken wir der Pressefreiheit – und diese wird am 03. Mai gefeiert. 

Was ist Pressefreiheit?

Die Pressefreiheit gewährleistet, dass Journalistinnen und Journalisten ihre Arbeit frei von Einschränkungen erledigen können. Das heißt, sie können nicht von staatlichen Akteuren beeinflusst oder gar zensiert werden. Laut Prof. Dr. Hanitzsch, Journalismusforscher an der LMU, gibt es sehr spezifische Formen der Pressefreiheit: „Zum Beispiel die Freiheit von politischer Interaktionen, also politischer Einflussnahme.“

Warum ist die Pressefreiheit wichtig?

Die Pressefreiheit ist laut der Organisation Reporter Ohne Grenzen essentiell für den Erhalt der Demokratie. Ihr Stellenwert in einer Nation ist aussagekräftig für den Zustand der Menschenrechte dort. Sie zeigt daher an, wo Menschen, die beispielsweise regimekritisch berichten wollen, in Gefahr sind. Jedes Jahr geben die Reporter Ohne Grenzen ihr offizielles Ranking der Pressefreiheit im internationalen Vergleich bekannt. Auf dem vordersten Platz ist Norwegen, die letzten beiden Plätze belegen Nordkorea und Eritrea. Deutschland ist auf Platz 15.
 

Inwiefern betrifft uns Pressefreiheit?

Allein in diesem Jahr wurden weltweit laut Reporter ohne Grenzen 14 Journalisten getötet, 176 weitere wurden inhaftiert (Stand: 03.05.2018). In Europa ist die Anzahl an Übergriffen und Gewalttaten gegen Journalisten so stark angestiegen, wie noch nie. 
 
Länder, deren Regierungen Medien als „lügnerisch“ und „volksverhetzend“ bezeichnen, haben einen niedrigeren Platz auf der Rangliste. So sinken zum Beispiel die USA durch Trumps harsche Kritik an Journalisten von Platz 43 auf Platz 45

Das muss sich ändern!

Damit weiterhin ein flüssiger, transparenter Informationsfluss besteht, muss die Pressefreiheit geschützt werden. Daher hat die UNESCO 1993 den internationalen Tag der Pressefreiheit eingeführt. Jedes Jahr soll an diesem Tag weltweit der freien Berichterstattung, Meinungsäußerung und -bildung gedacht werden. Dieser Zustand muss sich verbessern, damit Journalisten weltweit ohne Einschränkung berichten können.
Platte des Monats

Zwischen Depression und Hoffnung, Hass und Liebe, Soul und Hip-Hop. Da kann man Negro Swan, das neue Album von Blood Orange, finden. In eine Schublade schieben lässt es sich nur physikalisch – denn so experimentell, kollaborativ und themenübergreifend wie die Platte ist, wäre das einfach unmöglich.

mehr
M94.5 präsentiert
Donnerstag, 18. Oktober, 18 Uhr
M218 LMU Hauptgebäude
 
Munich Rocks!
Donnerstag, 18. Oktober 2018
 
Freitag, Samstag: 19./20. Oktober
 
Neuhauser Musiknacht
Samstag, 27. Oktober 2018
M94.5 Bühne @ Freiheizhalle

 

mehr
M94.5 auf Youtube

Der M94.5-Newsletter
Du willst regelmäßig News von M94.5? Dann musst nur deine E-Mail-Adresse angeben! Keine Angst, wir spamen deinen Posteingang auch nicht voll.
 
 
Die afk Familie

Jetzt werden die Meere aufgeräumt

Das Plastikproblem in den Meeren wächst von Tag zu Tag. Der Niederländer Boyan Slat hat sich deshalb vorgenommen, die Meere aufzuräumen.

mehr