Home > Buntes > Die sicheren Isar-Badespots
Abkühlen in der Isar

Die sicheren Isar-Badespots

Autor(en): Alexandra Kalhammer am Dienstag, 5. Juni 2018
Tags: , , , , ,
Quelle: M94.5 / Alexandra Kalhammer

Isar bei der Reichenbachbrücke

Sommer, Sonne,... Na, eine Abkühlung in der Isar gefällig? Aber an welchen Stellen darf man dort eigentlich ins Wasser gehen?

Bei diesen sommerlichen Temperaturen momentan sehnen sich viele nach einer Abkühlung. Sei es die Adria in Italien, der Chiemsee bei Prien oder einfach der Wasserschlauch im Garten. In München zieht es aber die meisten wohl an die Isar. Da sie sich weit durch die Stadt zieht, ist sie auch von allen Seiten zu erreichen. Aber von allen Seiten ins Wasser gehen? Da ist Vorsicht geboten! Die Strömung der Isar wird von vielen unterschätzt und darum ist es in den letzten Jahren immer wieder zu schweren Unfällen gekommen – darunter auch Todesfälle. Daher ist es wichtig zu wissen, wo man schwimmen gehen darf und wo absolutes Badeverbot gilt. Hier bekommt ihr eine Übersicht zu den sicheren und unsicheren Badespots entlang der Isar.

Beginnend im Süden der Isar ist von der Großhesseloher Brücke bis zur Braunauer Eisenbahnbrücke das Schwimmen von beiden Seiten aus erlaubt - mit zwei Ausnahmen, den Gefahrenstellen Marienklausensteg und Flauchersteg. Unbedingt jegliche Warnschlider beachten! Im Isarkanal daneben darf man sich von der Marienklause bis zur Thalkirchner Brücke abkühlen.

Weiter von der Braunauer Eisenbahnbrücke aus darf man – allerdings nur von der östlichen Seite – bis zur Reichenbachbrücke ins Wasser gehen. Hier birgt die dazwischenliegende Wittelsbacherbrücke wiederum Gefahren. Also da wieder: Raus aus dem Nassen und nach der Brücke erst wieder weiter schwimmen.

In dem Bereich zwischen Reichenbachbrücke bis Max-Joseph-Brücke gilt absolutes Schwimmverbot!!

Anschließend kann man sich 200 Meter nach der Max-Joseph-Brücke wieder treiben lassen. Aber! Ca. 200 Meter vor dem Oberföhringer Wehr unbedingt wieder raus aus dem Fluss! Da kommen nämlich die Walzen und denen wollt ihr ungeschützt nicht zu nahe kommen.

Falls aber doch etwas passieren sollte, dann nicht gleich aufgeben, denn es gibt Hilfe. Die Wachstationen der Isarrettung zum Beispiel sind für Erste-Hilfe-Maßnahmen ausgestattet und befinden zwischen der Brudermühlbrücke und der Großhesseloher Brücke. Also informiert euch vorher, wo in der Nähe des ausgesuchten Badespots Hilfe angeboten wird.

Insgesamt gibt es also einige Stellen, an denen ihr den Sommer an der Isar auch im Wasser genießen könnt. Aber trotzdem immer im Kopf behalten: Vorsicht ist besser als Nachsicht!

Platte des Monats

„Einmal alles bitte!“ So ungefähr könnte man sich das Album von Oneohtrix Point Never im Plattenladen des Vertrauens bestellen. Stilbrüche sind das eine, aber einen einzigen Song aus verschiedensten Genres zusammenzustückeln, das andere. Und genau das macht sich Oneohtrix Point Never zu nutze, um Musikliebhaber für sich zu gewinnen oder zu verwirren. Unsere Redaktion ist zwar verwirrt, aber das im ganz positiven Sinn. 

mehr
M94.5 präsentiert
Freitag, 20. Juli 2018

L7
Dienstag, 26. Juni 2018
Präsentiert vom M94.5 Magic Moshroom
 
Donnerstag, 19. Juli 2018

 

mehr
M94.5 auf Youtube

Der M94.5-Newsletter
Du willst regelmäßig News von M94.5? Dann musst nur deine E-Mail-Adresse angeben! Keine Angst, wir spamen deinen Posteingang auch nicht voll.
 
 
Die afk Familie