Home > Buntes > Das Aufweichen der Grenzen

Das Aufweichen der Grenzen

Autor(en): Moritz Homann am Donnerstag, 20. Januar 2011

In Zeiten des Dioxin-Skandals legen die Deutschen wieder mehr Wert auf Qualität. Das sollte grundsätzlich auch für die Ausbildung der Journalisten gelten. Vom Zusammenwachsen der Medien und der Notwendigkeit einer gutjournalistischen Ausbildung erzählt Jörg Sadrozinski im Gespräch mit M94.5.

Rang 49 belegt Italien im Ranking der Organisation "Reporter ohne Grenzen" für die weltweite Pressefreiheit. Italien teilt sich damit einen Platz mit dem westafrikanischen Staat Burkina Faso. In dem Ranking  sieht es mit Frankreich auch nicht viel besser aus. Nicolas Sarcozy und seine Eingriffe in die journalistische Freiheit einiger Reporter von der Zeitung "Le Monde" bringen unserem Nachbarland Platz 44 ein. Deutschland belegt mit Rang 17 ebenfalls keinen Spitzenplatz. Problematisch seien in Deutschland weniger die Pressefreiheit, dafür bleiben die behördlichen Eingriffe in die Gestaltung der Medien, von der französischen Organisation nicht unbemerkt.

Problematisch für Journalisten ist auch der Umgang mit dem Internet und seinen unzähligen seriösen und unseriösen Quellen. Fraglich ist, wie Informationen aus dem Web tatsächlich eigeordnet werden dürfen. Jörg Sadrozinski, der neue Mann an der Spitze der Deutschen Journalistenschule, kennt sich mit diesem Thema aus. 13 Jahren leitete er die Online Redaktion der Tagesschau und war für den Inhalt des Nachrichtenportals verantwortlich.

Da Journalisten durch die erweiterten medialen Möglichkeiten sehr viel schneller arbeiten müssen als früher, ist das oft problematisch. Es gäbe eine Tendenz, mehr Meinung als Fakten zu verbreiten, so sagte Sadrozinski im Mai 2010 gegenüber der Süddeutschen Zeitung. Dieser Entwicklung kann er ab Juli entgegenwirken, wenn er den Vorsitz der Deutschen Journalistenschule übernimmt. Dort kann er seine Erfahrungen von der Internet-Redaktion mit Kenntnissen, die er aus seiner Zeit als Schüler der DJS gewonnen hat, verknüpfen.

Was ist denn der Kern einer journalistischen Ausbildung? Was ist für einen Journalisten in der Zeit des Medienwandels wichtig? Solche und andere Fragen beantwortet Jörg Sadrozinski im Interview mit M94.5.

Platte des Monats

Zwischen Depression und Hoffnung, Hass und Liebe, Soul und Hip-Hop. Da kann man Negro Swan, das neue Album von Blood Orange, finden. In eine Schublade schieben lässt es sich nur physikalisch – denn so experimentell, kollaborativ und themenübergreifend wie die Platte ist, wäre das einfach unmöglich.

mehr
M94.5 präsentiert
Donnerstag, 18. Oktober, 18 Uhr
M218 LMU Hauptgebäude
 
Munich Rocks!
Donnerstag, 18. Oktober 2018
 
Freitag, Samstag: 19./20. Oktober
 
Neuhauser Musiknacht
Samstag, 27. Oktober 2018
M94.5 Bühne @ Freiheizhalle

 

mehr
M94.5 auf Youtube

Der M94.5-Newsletter
Du willst regelmäßig News von M94.5? Dann musst nur deine E-Mail-Adresse angeben! Keine Angst, wir spamen deinen Posteingang auch nicht voll.
 
 
Die afk Familie

Jetzt werden die Meere aufgeräumt

Das Plastikproblem in den Meeren wächst von Tag zu Tag. Der Niederländer Boyan Slat hat sich deshalb vorgenommen, die Meere aufzuräumen.

mehr