Home > Alumni > Florian Weber

Florian Weber

Autor(en): Marcel Stuht am Montag, 8. August 2011
Ab 1996 bei M94.5 (Moderator, Ressortleiter)
heute: Moderator bei der ARD (ARD Buffet, Das Duell im ERSTEN)
Im Wintersemester 96/97 bin ich zu M94.5 gestoßen. Wow, nach kurzer Zeit durfte ich ans Mikro. Neue Töne für die Stadt!!! "Uniq - das Studentenmagazin" (in dieser Schreibweise, keine Ahnung?).Alles war neu: die Stadt, die Uni, die Leute, der Sender. Mit M94.5 hat sich alles erschlossen: die Stadt, die Uni, die Leute...Meine zwei wichtigsten Studienfreundschaften entstanden dort, sie halten bis heute. Nikomachos und Anditoteles: Philodoophen seid gegrüßt! Bis heute hält allerdings auch der Schmerz über den Tod eines so tollen Freundes und Kollegen: Florian Wachter, CvD der ersten Stunde bei M94.5 und sicherfür die musikalische Ausrichtung des Senders bis heute prägend, musste viel zu früh gehen. "Yours Klötenflo".
Die Unistreiks 1997 waren für uns das Thema. Da konnten wir vom "Studentenradio" Profil zeigen. Viele von uns haben viel gelernt. Und tatsächlich haben einige diesen "Job" als "Medienfuzzi" zu ihrem Beruf gemacht.Redakteure, Producer, Moderatoren sind aus dem Team der ersten Stunde hervorgegangen. So manchen Kollegen höre ich aus der ganzen Welt berichten.
Eines höre ich aber leider selten: Die "chemical brothers" mit "block-rocking-beats". Das Ding ist der Hammer, müsste eigentlich als Opener für jede vernünftige Morningshow gespielt werden(gibt´s sowas überhaupt...?). Die Doppelramp dieses tracks war DIE timing-Herausforderung für jeden Moderator. Ach, des war schee...Und wenn ein Beitrag (damals freilich noch von Band) mal zu lang war: einfach in der Mitte durchschneiden und in zwei Teilen senden. Die "Klack-Geräusche" beim Starten des Bandes gehörten einfach dazu!Die Frage war nur: Welche "Abspiel-Geschwindigkeit" auf der Bandmaschine einstellen? Blauweißes Vorlaufband bedeutet doch gleich...? und das Rotweiße hieß dann jetzt...? Daraus müsste man eigentlich mal ne Quizfrage machen für eine dieser dödeligen Fernsehshows.
Aber was soll´s: Radio ist eh viel schöner! Herzlichen Glückwünsch M94.5, Du Teenager!
Florian Weber
P.S.: Frau Küchler und Herr Sabisch: DANKE!
Platte des Monats

Hinter unserer Platte der Monate Dezember und Januar steckt eigentlich nur eine Person mit wuscheligen Haaren und Nerdbrille. Nämlich der 22-jährige Jack Hubbel aus Philadelphia. The Hobbyist ist bereits sein neuntes Album mit experimentellem Sound zwischen psychedelischem Pop und Postpunk. Oder wie er selbst sagt: Bedroom Pop.

mehr
M94.5 präsentiert
Escape The Fate
 
Donnerstag, 15. Februar 2018
 
MIttwoch, 21. Februar 2018

 

mehr
M94.5 auf Youtube

Der M94.5-Newsletter
Du willst regelmäßig News von M94.5? Dann musst nur deine E-Mail-Adresse angeben! Keine Angst, wir spamen deinen Posteingang auch nicht voll.
 
 
Die afk Familie

M94.5 auf Instagram